Verpiss dich, Schneewittchen

Verpiss dich Schneewittchen (foto: sony pictures entertainment)

4

4 Sony Pictures Entertainment
4

Ein Mannheimer Junge in seiner ersten Kinohauptrolle: Bülent Ceylans “Verpiss dich, Schneewittchen” bleibt aber leider hinter den Erwartungen zurück. Die Komödie liegt jetzt fürs Heimkino vor. 

In seinen Träumen ist Sammy (Bülent Ceylan) ein echter Rockstar. Doch in der Realität jobbt und schrubbt er im Hamam seines Bruders Momo (Kida Khodr Ramadan). Plötzlich gibt ihm ein Musiklabel überraschend die Chance, bei einer Castingshow berühmt zu werden. Allerdings unter einer Bedingung: Der Solomusiker muss eine Band gründen. Und so wird aus Sammy, seiner Schwester Jessi (Josefine Preuß), dem alten Aushilfsmasseur Wolle (Paul Faßnacht) und dem dicken Mahmut (Özgür Karadeniz) kurzerhand die Gruppe „Hamam Hardrock“. Das Publikum feiert die originellen Newcomer, doch Labelchefin Thomaschewsky (Sabrina Setlur) will den Siegeszug der Multikulti-Rocker mit allen Mitteln verhindern.

Es gibt natürlich Filme, die zielen gar nicht erst auf Tiefgang ab. Filme, die trashig sind und das auch sein wollen. Und die sollte man dann eben auch als das betrachten, was sie sind: leichte, seichte  Unterhaltung, bei der man einfach mal das Hirn ausschalten kann. Doch selbst nach diesen, durchaus wohlwollenden Maßstäben kann dieser Film nicht überzeugen. Die Handlung ist zu hanebüchen und simpel, um mehr als Trash sein zu wollen. Die Gags jedoch zünden auch nicht oft genug, damit dieser Umstand nicht weiter ins Gewicht fällt. Und so macht sich mehr als einmal Langatmigkeit breit. Hinzu kommt, dass der Charakter, den Bülent Ceylan spielt – zweifellos einer der sympathischeren und talentierteren Comedians zur Zeit – von ärgerlicher Schlichtheit ist. Seinen einzigen wirklich guten Moment hat der Film, als er sich über eine rechte Band lustig macht und so das Thema Fremdenhass humorig in den Mittelpunkt rückt.

Anzeige

Fazit: Verzichtbar.

More from Benjamin Fiege

My Soundtrack: Y’akoto

Soul-Sängerin Y’akoto ist eine wahre Kosmopolitin. In Hamburg geboren, in Ghana aufgewachsen,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree