They Came Together

They Came Together (foto: studiocanal)

6

6 Studiocanal
6

Eine RomCom, die das Genre mehr oder weniger auf den Arm nimmt: “They Came Together” mag für den einen oder anderen schwer zu fassen sein. Wohl auch deshalb liegt der Streifen erst fünf Jahre nach seiner ersten Aufführung hierzulande fürs Heimkino vor.

Nein, als sich Joel (Paul Rudd) und Molly (Amy Poehler) sich das erste Mal begegnen, ist es nicht wirklich Liebe auf den ersten Blick. Joels riesiger Candy-Konzern ist drauf und dran, Mollys kleinen Süßwarenladen zu verdrängen. Zufällig laufen sich die beiden aber immer wieder über den Weg, und, es kommt wie es kommen muss, verlieben sich ineinander. It’s Hollywood, Baby. Als die Beziehung jedoch auseinander bricht, müssen Joel und Molly handeln …

Keine Frage: Eigentlich hat “They Came Together” ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Die Komödie feierte auf dem Sundance Filmfestival 2014 ihre Premiere. Erstmals liegt sie nun in Deutschland als DVD und Blu-ray vor. Und wer nicht richtig aufpasst, hat schnell das Gefühl, “E-Mail für Dich” anzuschauen – so sehr ähnelt sich die Prämisse hier. Nun sind Paul Rudd und Amy Poehler allerdings nicht Tom Hanks und Meg Ryan, und dennoch funktioniert der Spaß hier. Rudd und Poehler haben auf der Leinwand eine gute Chemie. Überdies nimmt sich der Film nicht ernst, sondern persifliert das RomCom-Genre an manchen Stellen geradezu. Weil er das aber nicht konsequent genug tut, wird so mancher Zuschauer seine Probleme mit dem Streifen haben.

Anzeige

Fazit: Unterhaltsam.

Tags from the story
, ,
More from Benjamin Fiege

Billie Eilish – When We All Fall Asleep, Where Do We Go?

Billie Eilish hat sich in kürzester Zeit zur Teenie-Ikone hochgearbeitet. Heute hat...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree