The Kelly Family – We Got Love – Live At Loreley

The Kelly Family - We Got Love - Live At Loreley (foto: electrola/universal music)

6

6 Universal Music
6

Das Finale ihrer erfolgreichen “We Got Love”-Tour liegt ab morgen auch als Ton- und Bilddokument vor: Die Kelly Family veröffentlicht ihr Live-Album “We Got Love – Live At Loreley” morgen als CD/DVD-Box.

Die Neunziger Jahre sind zurück. Was sich in den vergangenen Jahren durch den einen oder anderen Trend hier und da angedeutet hatte, wurde spätestens mit dem erfolgreichen Comeback der Kelly Family Gewissheit. 20 Jahre nach der letzten Veröffentlichung erklomm deren Return-Album “We Got Love” Anfang 2017 Platz eins der deutschen Charts. Mit über 700.000 verkauften Tonträgern und mehr als 400.000 Fans auf der anschließenden, natürlich ausverkauften „We Got Love”-Europatour meldete sich die musikalische Großfamilie beängstigend eindrucksvoll zurück.

Das große Finale der erfolgreichen Tournee ging am 24. und 25. August 2018 auf der Freilichtbühne Loreley über die Bühne. Ein bandhistorisch wichtiger Ort. Gemeinsam mit rund 30.000 Fans schwelgten die Kellys in Erinnerungen an das Jahr 1995, als die irische Band dort eins ihrer berühmtesten Open-Air-Gigs der „Over The Hump“-Ära gab. Was lag da also näher, als diesen Abend in Ton und Bild für die Nachwelt festzuhalten?

Die Setlist ist an diesem Abend zum großen Teil erwartbar: Natürlich gibt es die ganz großen Hits, von “Angel” über “I Can’t Help Myself”, “Nanana”, “Fell In Love With An Alien” oder “Why Why Why”. Dazu gibt es ein paar überflüssige Cover (“Let It Be” und “The Rose”), aber auch ein paar ganz nette Traditionals wie „Let My People Go“ oder „Sick Man“ – allesamt Songs, die auch schon 1995 Teil der Loreley-Show waren. Aber auch Raritäten wie das spanische (und etwas dröge) „Madre Tan Hermosa“ finden sich im Programm wieder. Das Ganze klingt auf jeden Fall auch deutlich besser als die letzte Live-CD der Band aus Dortmund. Das Programm überschneidet sich aber doch recht deutlich – wenig überraschend, aber auch irgendwie dreist. Es wird aber entsprechend routiniert vorgetragen.

Für Fans interessant: „We Got Love – Live At Loreley” erscheint als Doppel-CD, Doppel-DVD, Blu-Ray und Deluxe-Edition mit zwei CDs und zwei DVDs sowie in einer streng limitierten Fanbox in Bus-Optik mit den Ton- und Bildtonträgern der Deluxe-Edition, Turnbeutel, Magnet-Set, Postkarten und – als ganz besonderes Bonbon: „The Kelly Family – Live At Loreley 1995“. Der Konzertmitschnitt von 1995 wurde neu aufbereitet und erscheint damit als Teil der limitierten Fanbox erstmalig als DVD im Handel.

Anzeige

Fazit: Für Fans

Anspieltipps: An Angel, Nanana, Why Why Why

More from Benjamin Fiege

Live: Zaz

Paris, das ist ja nun seit Erscheinen ihres jüngsten (gleichnamigen) Albums bekannt, ist...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree