Spinning Man

Spinning Man (foto: new ksm)

5

5 New KSM
5

Da war mehr drin: Der Thriller “Spinning Man” basiert zwar auf einer spannenden Buchvorlage und wartet mit einer spektakulären Schauspieler-Crew auf – und dennoch will das Ganze nicht so recht zünden. Der Streifen liegt nun fürs Heimkino vor.

Philosophieprofessor Evan Birch (Guy Pearce) führt eigentlich ein Bilderbuch-Leben und ist ein treu sorgender Ehemann und Vater. Eines Tages jedoch verschwindet eine seiner Studentinnen spurlos und wird schließlich tot aufgefunden. Der pragmatische Ermittler Malloy (Pierce Brosnan) beginnt in Birchs Umfeld zu ermitteln. Birch ist zunächst fassungslos angesichts dieser ungeheuerlichen Vorwürfe und auch seine Frau (Minnie Driver) vermutet lediglich ein Missverständnis. Doch die Beweislage verschärft sich zusehends und Birchs Erinnerungslücken machen ihn nur verdächtiger …

Hat ein bisschen gedauert, ehe George Harrars Roman “Spinning Man” seinen Weg auf die Leinwand gefunden hat. Immerhin erschien das Buch des US-amerikanischen Autoren bereits im Jahr 2003 (in Deutschland unter dem Titel “Im Dunkel deiner Seele”). Nun also die Verfilmung, und das mit einer recht stolzen Mannschaft. Leider reißt die es auch nicht raus. Aus der interessanten Prämisse wird zu wenig gemacht. Die Tiefe der Buchvorlage erreicht der Film zu keiner Zeit – wahrscheinlich auch ein Grund, weshalb es so lange gedauert hat, ehe sich jemand an die filmische Umsetzung gewagt hat. Und das konfuse Finale hilft dann auch nicht wirklich weiter.

Anzeige

Fazit: Eingedenk der spannenden Buch-Vorlage doch recht unbefriedigend umgesetzt.

More from Benjamin Fiege

Get Out

Nichts für schwache Nerven: “Get Out” ist nicht nur einfach ein in...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree