Show Dogs – Agenten auf vier Pfoten

Show Dogs (foto: universum film)

3

3 Universum Film
3

Die Komödie “Show Dogs – Agenten auf vier Pfoten” liegt nun fürs Heimkino vor, ist insgesamt aber eine ziemlich enttäuschende und unwitzige Angelegenheit.

Nach dem missglückten Versuch, ein gestohlenes Pandababy zu retten, muss sich der einzelgängerische Rottweiler und Polizeihund Max (Stimme: Ludacris) widerwillig mit FBI-Agent Frank (Will Arnett) verbünden, damit er Undercover auf der prestigeträchtigen Hundeshow in Las Vegas ermitteln kann. Dort nämlich, vermutet der machohafte Vierbeiner, könnte der Dieb erneut zuschlagen. Max hofft auf eine zweite Chance, das Verbrechen aufzudecken. Jedoch finden sich die beiden Alpha-Partner in der Hundeshow-Welt voller Botox, Hundepediküren, Brasilian Waxing und vergoldeter Wasserhydranten nur mühsam zurecht. Den beiden wird schnell klar, dass sie den Fall nur lösen können, wenn sie ihr Machogehabe ablegen und endlich lernen, als Partner zusammenzuarbeiten …

Kinder und Tiere gehen immer, heißt es oft und gerne unter ideenlosen Journalisten. “Show Dogs” ist da jedoch offenbar eine unrühmliche Ausnahme. Denn so richtig zünden will dieser Streifen, für den Regisseur Raja Gosnell (“Big Mamas Haus“, „Scooby-Doo“ und „Beverly Hills Chihuahua“) verantwortlich zeichnete, nicht. Die Gags sind viel zu albern, teilweise werden auch ziemlich fragwürdige Botschaften vermittelt (der Genital-Skit). Dazu ist die Handlung selbst für einen Kinder- beziehungsweise Familienfilm recht dümmlich.

Anzeige

Fazit: Für die Katz.

Tags from the story
, ,
More from Benjamin Fiege

All Saints – Gemeinsam sind wir stark

In einem kleinen Nest in Tennessee soll die Kirche geschlossen werden. Klar,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree