Rosemari

Rosemari (foto: farbfilm)

7

7 Farbfilm
7

Eine junge Frau auf der Suche nach ihren Wurzeln: Das emotionale Road-Movie “Rosemari”, eine deutsch-skandinavische Co-Produktion, liegt jetzt fürs Heimkino vor.

Unverhofft kommt oft: Bei Unn Toves (Tuva Novotny) Hochzeit bekommt eine unbekannte Frau auf der Toilette des Hotel-Restaurants, in dem die große Sause steigt, ein Baby und verschwindet. Die Braut findet das Neugeborene und übergibt es den Behörden.

Fast forward: 16 Jahre später treffen sich ­die beiden wieder: Rosemari (Ruby Dagnall), das Baby von damals, ist auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter und hofft, diese in Unn Tove zu finden. Die ist mittlerweile geschieden und erfolgreiche Journalistin bei einem lokalen TV-Sender. Sie wittert eine spannende Story, aber vor allem Abwechslung in ihrem einsamen Leben, und beschließt Rosemari bei der Suche nach ihren leiblichen Eltern zu helfen.

Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich Unn Tove und Rosemari auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit, auf der nicht nur das Mädchen dem Geheimnis ihrer leiblichen Mutter immer näher kommt, sondern auch Unn Tove ihre Lebensentscheidungen in Frage stellt. Gemeinsam erfahren sie von einer hemmunglosen und doch gescheiterten Liebe und stoßen auf Rosemaris Mutter, die eine erstaunliche Wahrheit verbirgt …

Keine Frage, die norwegische Regisseurin und Drehbuchautorin Sara Johnsen hat mit “Rosemari”, ihrem nunmehr vierten Spielfilm, ein berührendes (wenn auch keineswegs kitschiges) Road-Movie geschaffen, das so einige Überraschungen und auch lustige Momente bereithält. Die Schauspieler machen aus der guten Story-Vorlage dann auch noch das Beste. Vor allem Newcomerin Ruby Dagnall ist hier eine echte Entdeckung.

Anzeige

Fazit: Sehenswert.

More from Benjamin Fiege

“Die Leichenflüsterin”: Susu Padotzke im Interview

Seit Mitte Dezember ist die Grünstadterin Susu Padotzke in der ARD-Vorabend-Reihe „Hubert...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree