Nur Gott kann mich richten

Nur Gott kann mich richten (foto: sony pictures entertainment)

8

8 Sony Pictures Entertainment
8

Unterhaltsames, rohes Gangster-Drama: Das in Frankfurt angesiedelte “Nur Gott kann mich richten” mit Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle liegt nun fürs Heimkino vor.

Vor fünf Jahren hat Ricky (Moritz Bleibtreu) nach einem missglückten Überfall für seinen Bruder Rafael (Edin Hasanovic) und seinen Kumpel Latif (Kida Khodr Ramadan) den Kopf hingehalten. Jetzt ist er raus aus dem Knast, und Latif möchte sich erkenntlich zeigen: Er hat ein scheinbar sicheres Ding in Aussicht. Ricky könnte sich mit dem Geld, das dabei herausspringt, eine neue Existenz aufbauen. Nach anfänglichem Zögern stimmt Ricky zu. Aber sobald die Vorbereitungen stehen, beginnen auch schon die Komplikationen. Ricky ist gezwungen, Rafael an Bord zu holen, den er eigentlich nie mehr in Schwierigkeiten bringen wollte. Und auch sonst scheint sich die Welt gegen ihn zu verschwören. Vor allem in Form von Diana (Birgit Minichmayr), einer Polizistin in Geldnot, die plötzlich kriminelle Energie entwickelt, um die Pläne der Jungs auf ganz unvorhergesehene Weise zu durchkreuzen. Ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt, das sie alle in den Abgrund zu reißen droht.

Keine Frage: Das Gangster-Thema hat Regisseur und Drehbuchautor Özgür Yıldırım (“Chiko”) drauf. Auch bei der viel gelobten Serie “4 Blocks” hat der Gute ja seine Finger im Spiel, bei der zweiten Staffel führte er ja Regie. Nun legt er also einen Spielfilm vor. Ernstzunehmende Gangster-Filme sind in Deutschland ja immer noch eine Seltenheit. Wenn es um Ganoven als Protagonisten geht, ist hierzulande meist viel Humor im Spiel. Yıldırım meint es aber durchaus ernst. Er nutzt den kalten, urbanen Vibe Frankfurts voll aus, schafft eine Atmosphäre, die an amerikanische Gangster-Thriller erinnert – und hat auch in Sachen Cast ein glückliches Händchen: Bleibtreu ist eh über jeden Zweifel erhaben und liefert auch hier wieder eine ansehnliche Vorstellung ab. Heimlicher Star des Films ist aber Birgit Minichmayr in der Rolle der Polizistin auf Abwegen. Der gelungene Soundtrack von Peter Hinderthür und den Rappern Xatar und SSIO rundet das Ganze dann noch ab.

Anzeige

Fazit: Großes deutsches Kino.

More from Benjamin Fiege

My Soundtrack: Yoshua

Einer, mit dem man rechnen muss: Der junge Hamburger Singer-Songwriter Yoshua hat...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree