New Order – “Movement” & 1981er Singles

New Order - Movement (foto: warner music)

7

7 Warner Music
7

New Order haben dieser Tage nicht nur ihr Debütalbum “Movement” in einem schmucken Deluxe-Vinyl-Box-Set neu aufgelegt, sondern in den vergangenen Wochen auch ihre frühesten 12-Zoll-Singles auf Vinyl wiederveröffentlicht: “Ceremony” (Original Version), “Ceremony” (Re-recorded Version), “Everythings Gone Green” und “Temptation”. Ein Überblick.

Ein Ritt durch die Historie: Im Jahr 1980 löste sich die legendäre Post-Punk-Kapelle Joy Division auf, nachdem Frontmann Ian Curtis sich das Leben nahm. Die verbliebenen Mitglieder, ergänzt um den Keyboarderin Gillian Gilbert, beschlossen, unter dem Namen “New Order” weiterzumachen – und musikalisch neue Wege zu gehen. So mixten sie fortan den Post Punk von Joy Division mit Synthie-Pop- und Dance-Music-Elementen.

Ihr Debüt-Album “Movement” wurde vom 24. April bis zum 4. Mai 1981 in den Strawberry-Studios in Stockport aufgenommen und enthielt durchweg neues Songmaterial. Produziert von Martin Hannett, erschien es am 11. November 1981 über Factory Records.  So richtig scharf war die Öffentlichkeit damals aber nicht auf die Platte. Sie peakte gerade mal auf Platz 30 der UK-Album-Charts, so richtig schienen Kritiker und Publikum dem Braten nicht zu trauen. Der Schatten von Ian Curtis, er war noch zu allgegenwärtig und lag bleiern über diesem neuen Projekt.

Erst in der Retrospektive wurde die Qualität des New-Order-Debüts anerkannt. Es war zweifellos eine Art Übergangswerk, das sich einerseits vor der Vergangenheit verbeugte (“ICB” und “The Him” etwa waren Ian Curtis gewidmet), aber auch New Orders Zukunft vorwegnahm. “Dreams Never End” oder das tanzbare “Chosen Time” gaben eindeutig die Richtung vor, die die Band später nehmen sollte. So düster wie auf “Movement” sollten New Order in den Jahren danach nicht mehr klingen.

Das nun vorliegende Box-Set Movement “Definitive Edition” enthält die Vinyl-LP im ikonischen Originalcover, das von Peter Saville gestaltet wurde. Zudem umfasst die Box das Original-Album als CD einer kleinen Hülle, die dem Originalcover nachgebildet ist, eine Bonus-CD mit bisher unveröffentlichten Tracks, eine DVD mit Live-Shows und TV-Auftritten sowie ein fest gebundenes Buch. Alle Bestandteile befinden sich in einer Schachtel mit abnehmbarem Deckel.

Anzeige


Fazit: Ein Klassiker.

Anspieltipps: Dreams Never End, ICB, The Him


Die Singles, die New Order 1981 veröffentlichten, finden sich kurioserweise nicht auf dem Album wieder. Warner Music hat sie in den vergangenen Wochen entsprechend einzeln wiederveröffentlicht.

New Order – Ceremony (foto: warner music)

Ceremony (version 1) 
Historisch. “Ceremony” ist zwar die erste New-Order-Single überhaupt, tatsächlich aber noch eine Joy-Division-Komposition, deren Lyrics noch aus der Feder von Ian Curtis stammen. Aufgenommen wurde die Nummer in den Eastern Artists Recordings in East Orange, New Jersey. Die 12“-Maxi-Single, die ursprünglich im März 1981 veröffentlicht wurde (die 7“-Version erschien bereits im Januar) enthält die Originalversion von “Ceremony” in remastertem Audio auf schwerem Vinyl.

New Order – Ceremony (V. 2) (foto: warner music)

Ceremony (version 2)
Eine alternative, neu aufgenommene und etwas kürzere Version von “Ceremony” wurde später im Jahr 1981 aufgenommen und präsentiert zum ersten Mal auch Gillian Gilbert, die nun zur Band gehörte. New Order klingen hier schon deutlich weniger nach Joy Division, unter anderem weil man den Bass ziemlich in den Hintergrund drängte und auch der Gesang etwas konservativer rüberkommt. Das Cover zeigt sich cremefarben, im Gegensatz zum vorherigen Grün und Kupfer. Die 12-Zoll enthält remastertes Audio auf schwerem Vinyl.

New Order – Everythings Gone Green (foto: warner music)

Everythings Gone Green
Ursprünglich über Factory Benelux im Dezember 1981 veröffentlicht, enthält die 12-Zoll-Maxi “Everythings Gone Green”, die im September 1981 ursprünglich die B-Seite der zweiten 7-Zoll Single “Procession” war, sowie “Cries And Whispers” und “Mesh”, die auf dem Cover nicht erwähnt wurden und so unter Fans und Compilation-Editoren seither für Verwirrung sorgten. Die 12-Zoll enthält remastertes Audio auf schwerem Vinyl.

New Order – Temptation (foto: warner music)

Temptation
Enthält die vollständige Version beider Tracks (“Temptation” und “Hurt”) und wurde im Mai 1982 erstmalig veröffentlicht. Es waren die ersten selbst produzierten Aufnahmen. Die Nummer wurde auch im legendären Drama “Trainspotting” verwendet. Mit “Temptation”, das zu einem ehernen New Order-Klassiker wurde, ist dies ein grundlegender Bestandteil jeder New Order-Sammlung. Die 12-Zoll enthält remastertes Audio auf schwerem Vinyl.

More from Benjamin Fiege

The List: 10 Prince-Songs, die Hits für andere Künstler wurden

Prince ist tot. Es bleiben eine Menge großer Songs, die so schnell...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree