Gringo

Gringo (foto: tobis film)

6

6 Tobis
6

Düstere, geradezu absurde und actiongeladene Comedy mit Starbesetzung: “Gringo” – mit David Oyelowo und Charlize Theron – liegt nun fürs Heimkino vor.

Eben noch war der etwas naive Harold Soyinka (David Oyelowo) ein braver US-Bürger mit einem glücklichen Privatleben und einem guten Job in der Pharmaindustrie. Doch als er während eines Businesstrips nach Mexiko erfährt, dass seine zynischen Bosse Richard (Joel Edgerton) und Elaine (Charlize Theron) einen intriganten Coup planen und seine Frau Bonnie (Thandie Newton) ihn betrügt (und ihn dann via Skype verlässt), hat er schlagartig nichts mehr zu verlieren. Harold inszeniert seine eigene Entführung und fordert ein hohes Lösegeld. Der vermeintlich geniale Plan geht allerdings mächtig nach hinten los, denn Harold ist, ohne es zu wissen, tief in schmutzige Geschäfte verstrickt. Plötzlich macht alle Welt Jagd auf den Gringo: das mexikanische Drogenkartell, ein gnadenloser Ex-Söldner und schließlich sogar die US-Drogenfahndung.

Regisseur Nash Edgerton inszeniert mit “Gringo” ein recht witziges, aber auch ziemlich chaotisches und  überfrachtetes Katz-und-Maus-Spiel, das voller böser Überraschungen und irrwitziger Wendungen steckt. Hätte so oder so ähnlich auch Ende der neunziger Jahre in den Kinos laufen können, das Ganze ist doch spürbar von Tarantino inspiriert. Der Film leidet aber daran, dass der Flow oft flöten geht und der Plot stellenweise unlogisch und löchrig ist. Zudem verliert Regisseur Nash Edgerton zu oft seinen Protagonisten Harold aus den Augen. Edgerton, so hat man das Gefühl, ist da ziemlich am Irrlichtern. Spaß macht aber natürlich die erstklassige Besetzung: David Oyelowo, Charlize Theron, Joel Edgerton, Amanda Seyfried, Thandie Newton und Paris Jackson – da wird schon einiges aufgefahren, um die etwas holzschnittartigen Charaktere mit Leben zu füllen.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9bmVvZ2hvLTIxJmFtcDtsYW5ndWFnZT1kZV9ERSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDdCVDExMVBCJmFtcDthc2lucz1CMDdCVDExMVBCJmFtcDtsaW5rSWQ9OGMwNmFiNzNiY2Q0NTExZTcxMzNkMjdiN2ZkNjFmZDcmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Fazit: Unterhaltsam, aber viel zu überladen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2ZLRElJLThPalc0IiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+
More from Benjamin Fiege

Twin Shadow: Neues Album auf Friedhof entstanden

Ein Friedhof als Entstehungsort für ein Album? Kann seine Vorteile haben, fand...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree