Follow The Money – Staffel 1

Follow The Money (foto: edel: motion)

8

8 Edel: Motion
8

Ein Märchen über Macht und Gier: Staffel eins der wunderbaren dänischen Wirtschaftskrimi-Serie “Follow The Money” liegt nun fürs Heimkino vor.

Der dänische Cop Mads Justesen (Thomas Bo Larsen) hat es nicht leicht. Seine Frau ist schwer krank, er muss den Laden mit den beiden Kindern irgendwie zusammenhalten – und hat dann auch noch einen komplizierten Fall auf dem Tisch liegen. Er soll in einem mysteriösen Todesfall in der Nähe eines Windparks ermitteln. Das Ganze sieht auf den ersten Blick wie ein tragischer Arbeitsunfall aus, aber Mads vermutet mehr dahinter. Je tiefer er in die Materie eintaucht, desto verdächtiger erscheint ihm der schnell expandierende Energiekonzern Energreen, geführt von Alexander „Sander“ Sødergren (Nikolaj Lie Kaas), dem smarten, aber auch aalglatten CEO, der auch schon mal öffentlichkeitswirksam mit dem Fahrrad zum TV-Interview radelt, um seine Strategie und seine Aktie anzupreisen.

Justesen wittert illegale Insidergeschäfte und gerät in einen Morast zwielichtiger Transaktionen. Da er wegen seiner unkonventionellen Methoden und Vorschriftsverletzungen stets Ärger mit seinem Vorgesetzten hat, verbringt er mehr und mehr Zeit mit den Kollegen vom Dezernat für Finanzkriminalität. Dort lernt er: Nur wer mit viel Geduld und Hingabe der komplizierten Spur des Geldes folgt, kann am Ende vielleicht jenen skrupellosen Verschwörern das Handwerk legen, die mit ihrem Handeln munter den nächsten Börsen-Crash in die Wege leiten.

Eine Serie zum Thema Wirtschaftskriminalität? Klingt im ersten Moment reichlich unsexy. Polit- und Finanzthriller liegen aber derzeit im Trend, wie “Borgen”, “House Of Cards” oder hierzulande zuletzt auch “Bad Banks” zeigen. Serien wie diese traten den Beweis an, dass man aus diesen vermeintlich trockenen Bereichen hochspannende Geschichten erzählen kann. Spekulanten, Betrüger und Firmenmogule, die – getrieben von Ehrgeiz, Gier und Macht – auf ihrer Jagd nach Reichtum auch über Leichen gehen – das ist einfach hervorragender Stoff. Auch der hier vorliegenden dänischen TV-Produktion “Follow The Money” gelingt es auf spektakuläre Art und Weise, den Zuschauer über zehn Episoden bei der Stange zu halten. Die Story ist gut, die Charaktere sind mehrdimensional gezeichnet, die Schauspieler in ihren Rollen maximal überzeugend – die Serie macht unheimlich viel richtig.

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9bmVvZ2hvLTIxJmFtcDttYXJrZXRwbGFjZT1hbWF6b24mYW1wO3JlZ2lvbj1ERSZhbXA7cGxhY2VtZW50PUIwN0JRRDZCR0smYW1wO2FzaW5zPUIwN0JRRDZCR0smYW1wO2xpbmtJZD1jN2I5OWRkMjEwNzk3MjRmNmJhMmU0YWEyYmY2ZmRhYSZhbXA7c2hvd19ib3JkZXI9dHJ1ZSZhbXA7bGlua19vcGVuc19pbl9uZXdfd2luZG93PXRydWUiIHdpZHRoPSIzMDAiIGhlaWdodD0iMTUwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Fazit: Sehenswert.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0NrbUdYSkJjclkwIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+
More from Benjamin Fiege

My Soundtrack: Basia Bulat

Nur wenige Alben haben mich in den vergangenen Monaten so begeistert wie...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree