Element of Crime - Schafe, Monster und Mäuse (foto: universal music)

Element Of Crime – Schafe, Monster und Mäuse

Das perfekte Herbstalbum: Element of Crime legen mit dem melancholischen „Schafe, Monster und Mäuse“ ein neues Album vor, das mal wieder wunderbar aus der Zeit gefallen scheint. 

Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Seit nun schon stolzen 33 Jahren machen Element of Crime einfach nur ihr Ding. Und bringen ihre Platten heraus, genauso wie sie sich das vorstellen, eine nach der anderen. Ob das jetzt gerade in den Zeitgeist passt oder nicht – das ist der Band um Frontmann Sven Regener absolut schnuppe. Sympathisch.

Nun also der neuste Wurf. „Schafe, Monster und Mäuse“, Album Nummer 14, wieder eine Sammlung von vom Alltag inspirierten Chansons, garniert mit Elementen aus Folk Rock, Blues, Artrock, Kinderlied, Krachorgie und Schmalz. Selbst im Wüsten-Rock („Stein, Schere, Papier“) und Northern Soul („Im Prinzenbad allein“) versuchen sich EOC hier gekonnt aus. Die gewohnt prosaischen Lyrics: mal lustig, mal ernst, mal tiefsinnig, mal versponnen – sinnierend vorgetragen von Sven Regeners gewohnt knarziger Stimme. Kurzum: eine Platte ohne die ganz großen Überraschungen, aber eine, die den treuen Fan bedienen wird.

Anzeige

Fazit: Unverwechselbar.

Anspieltipps: Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang; Im Prinzenbad allein; Stein, Schere, Papier; Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
The Weyers – Bout Love