Die Geiselnahme

Die Geiselnahme (foto: universum film)

5

5 Universum Film
5

Nach einer wahren Geschichte – zumindest irgendwie: Das Drama “Die Geiselnahme” liegt nun fürs Heimkino vor.

Die begnadete Sopranistin Roxane Coss (Julianne Moore) gibt im Rahmen eines Empfangs in Südamerika für den japanischen Industriellen Katsumi Hosokawa (Ken Watanabe), ihren größten Bewunderer, ein Privatkonzert im Palazzo des Vizepräsidenten. Es soll ein glanzvoller Auftritt der Feierlichkeit werden, doch plötzlich bekommt der Abend eine grauenhafte Wendung: Es fallen Schüsse und eine schwerbewaffnete Gruppe von maskierten Guerilla-Kämpfern nimmt die Abendgesellschaft brutal in Geiselhaft.

Abgeschnitten von der Außenwelt und die tödliche Gefahr stets vor ihren Augen, durchleben die Geiseln die Schrecken und das Martyrium einer Gefangenschaft. In quälender Unkenntnis, wie lange ihre Gefangenschaft und die Freilassungsverhandlungen unter Medienbeobachtung noch anhalten werden, kommen sich nicht nur Gefangene und Rebellen näher. Auch Operndiva Coss erkennt, dass sie trotz Sprachbarrieren mit der Kraft ihrer Stimme nicht nur ihren größten Bewunderer für sich gewinnen kann.

“Die Geiselnahme” basiert auf dem 2003 erschienenen Roman „Bel Canto“ (italienisch für „schöner Gesang“) von Ann Patchett, der wiederum von einer wahren Geiselnahme in der japanischen Botschaft in Lima 1996 inspiriert wurde. Das Ding war trotz seines hohen Kitsch-Gehalts sowohl bei Publikum und Kritik erfolgreich – und wurde sogar in 30 Sprachen übersetzt. Regisseur Paul Weitz setzte den Stoff nun für die Leinwand um. Und das mehr schlecht als recht, auch wenn er recht nah an der Vorlage bleibt. Die Charaktere bleiben einfach zu blass. Julianne Moore, die hier nicht selbst singt, sondern von Renée Fleming synchronisiert wird, ist als Opern-Sängerin überdies eine echte Fehlbesetzung, man nimmt der – sonst eigentlich hervorragenden – Schauspielerin die Rolle nicht ab.

Anzeige

Fazit: Bleibt hinter den Erwartungen zurück.

More from Benjamin Fiege

Proud Mary

Neo-Blaxploitation-Thriller mit der für einen Oscar nominierten Taraji P. Henson: “Proud Mary”...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree