Death Wish

Death Wish (foto: universum film)

5

5 Universum Film
5

Bruce Willis markiert mal wieder den starken Mann: In dem Actionthriller “Death Wish” nimmt es die “Stirb langsam”-Legende diesmal mit der Unterwelt Chicagos aus. Der Streifen, bei dem Eli Roth (“Hostel”) Regie führte, liegt nun fürs Heimkino vor.

Der Chirurg Dr. Paul Kersey (Bruce Willis) erlebt die Folgen der Gewalt auf den Straßen Chicagos jeden Tag in der Notaufnahme – bis seine Frau (Elisabeth Shue) und seine Tochter (Camila Morrone) in den eigenen vier Wänden brutal attackiert werden. Da die örtliche Polizei die Ermittlungen nicht vorantreibt und generell von der Verbrechensflut in der Stadt überfordert scheint, beschließt Paul das Gesetz kurzerhand selbst in die Hand zu nehmen. Er begibt sich auf nächtliche Streifzüge und bringt gnadenlos einen Kriminellen nach dem anderen zur Strecke – bis er eines Tages in den Fokus der Medien gerät und sich die Öffentlichkeit zu fragen beginnt, wer eigentlich hinter dem unbekannten Racheengel steckt …

Zugegeben: Bruce Willis in einer Actionrolle zu erleben, löst bei mir immer nostalgische Anwandlungen aus. Und da ist es dann immer ein bisschen schade, wenn der berühmte Glatzkopf mit solchen, eher lustlos runtergespielten B-Movies um die Ecke kommt. Wirklich Bock scheint Willis auf dieses lose Remake von “Ein Mann sieht rot” (1974, damals mit Charles Bronson in der Hauptrolle) nicht gehabt zu haben. In jenen Momenten, in denen er schauspielerisch glänzen könnte, wirkt er ungewohnt blass. Ob es daran lag, dass schnell klar wird, dass der Rache-Streifen nicht an das Original und dessen legendäre Streitbarkeit herankommen würde? Im Vergleich wirkt diese lieblose Neufassung fast schon zu zahm. Kontrovers war da eigentlich nur der Kinostart, drei Wochen nach dem Stoneman Douglas High School Schooting in Florida.

Anzeige

Fazit: Mittelmäßig.

More from Benjamin Fiege

Live: The Glorious Sons & The Struts in Chicago, IL

Genialer Abend: Das ausverkaufte House of Blues ist gestern Abend gleich zweimal...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree