Dave Made A Maze (foto: pandastorm)

Dave Made A Maze

Unterhaltsamer Mix aus Fantasy, Abenteuer, Comedy und Horror: „Dave Made A Maze“ liegt nun fürs Heimkino vor.

Der erfolglose Träumer Dave (Nick Thune) baut in seinem Wohnzimmer ein gigantisches Labyrinth aus Pappkartons – und verirrt sich darin heillos. Seine Freundin Annie (Meera Rohit Kumbhani) macht sich mit einem Team von Freunden und Kurzentschlossenen daher an seine Rettung. Doch das Labyrinth entwickelt ein magisches Eigenleben und ist gespickt mit fiesen Fallen, fantastischen Kreaturen und einem blutrünstigen Minotaurus (John Hennigan). In all dem irrwitzigen Durcheinander versucht der immerhin schon 30-jährige Dave, wenn schon nicht den Ausgang, dann doch zumindest zu sich selbst zu finden.

Keine Frage: „Dave Made A Maze“ bietet ganz gute Ansätze. Die Prämisse ist frisch, das Setting mit viel Liebe und Handarbeit gestaltet – nur am Storytelling, den Dialogen und der Charakterzeichnung fehlt es hier leider etwas. So richtig weiß Regisseur Bill Watterson nicht, wo er mit „Dave Made A Maze“ hin will. So bleiben am Ende vor allem die netten DIY-Bastel-Bilder haften. Ein bisschen schade.

Anzeige


Fazit: Trotz aller Schwächen ganz nett anzuschauen.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Weitere Beiträge
Zaz – Effet Miroir