Accident Man

Accident Man (foto: sony pictures entertainment)

6

6 Sony Pictures Entertainment
6

Mal wieder eine Comic-Verfilmung, diesmal allerdings ausnahmsweise made in Britain: “Accident Man” liegt nun fürs Heimkino vor.

Nein, Mike Fallon (Scott Adkins) ist nicht unbedingt das, was man einen netten Zeitgenossen nennt. Fallon ist der Accident Man – ein eiskalter Auftragskiller, der seine Morde immer wie Unfälle aussehen lässt und daher gerne gebucht wird. Ein Profi durch und durch eben, der Beste seiner Art. Seine Aufträge zieht er in einem speziellen Underground-Pub an Land, in dem auch viele seiner schrägen Kollegen verkehren: vom Axt-Killer und dem weiblichen Samurai über ein Soldaten-Duo bis hin zum rattenähnlichen Gift-Fanatiker. Als aber einer von ihnen Mikes geliebte Exfreundin ermordet, sinnt dieser auf Rache.

“Accident Man” basiert auf der beliebten englischen Comicbuchreihe “Toxic!”, die sich Tony Skinner und Pat Mills in den neunziger Jahren ersonnen hatten. Und daher klären wir die wohl wichtigste Frage direkt: Ja, Regisseur Jesse V. Johnson gelingt es, die düstere Atmosphäre der Comics einzufangen und auf die Leinwand zu bringen. Auch die Kampfszenen inszeniert er relativ gekonnt, die Fights vermitteln die Illusion, wirklich Impact zu haben. Inhaltlich ist das Ganze natürlich nicht wahnsinnig innovativ. Uns wird hier die typische, vorhersehbare John-Wick-Story angeboten, aber bei einer solchen Comic-Verfilmung ist das letztlich auch irgendwo erwartbar.

Anzeige

Fazit: Für Fans der Reihe.

More from Benjamin Fiege

Gewinnspiel: Léon live in Berlin

Die schwedische Newcomerin Léon ist derzeit so etwas wie ein Geheimtipp, ein...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree