Zoot Woman – Ordinary Face

Eine knappe Woche bevor ihr neues Album „Absence“ erscheint, haben die britischen Synth-Popper Zoot Woman das Video zu ihrer aktuellen Single „Ordinary Face“vorgelegt. Unser Clip der Woche.

Zoot Woman setzen in dem Video voll auf Natürlichkeit. So wurden hier weder professionelle Schauspieler, Make-Up, Animationen noch irgendwelche sonstigen digitalen Spielereien verwendet. Stattdessen setzte die Band auf die Hilfe ihrer Fans, handgemachte Lichteffekte und ehrliche Emotionen. Was ja auch zum Song passt, der sich um Themen wie Unsicherheit und fehlendes Selbstbewusstsein dreht.
„Ordinary Face“ ist ein Vorbote des neuen Albums „Absence“, das am 16. Juni erscheinen wird. Nachdem sie mit ihrem letzten Longplayer eine ausverkaufte Europa-Tour und Festivals auf der ganzen Welt bespielten, zogen sich Adam Blake, Johnny Blake und Stuart Price zurück, um an ihrem fünften Album zu arbeiten. Wie bereits auf ihrem ersten Album „Living In A Magazine“ schaffen Zoot Woman es auf „Absence“ erneut, sich ihre ganz eigene moderne Ästhetik, wie auch ihre inhärente Zeitlosigkeit zu bewahren.

Die elf Songs umfassende Tracklist von „Absence“ wird vom extrem eingängigen „Solid Gold“ angeführt,  gefolgt vom introspektiven „Ordinary Face“, dem bedauernden „I Said It Again“ und den 60ies Soul-inspiriertem „Haunt Me“. Ein besonderes Highlight ist ein Feature von Kylie Minogue, die der epischen Ballade „Still Feels Like The First Time“ ihre Stimme leiht. Nicht ganz überraschend – zeichnet sich doch Stuart Price für diverse Kylie Hits (unter anderem „Can’t Get You Out Of My Head“) mitverantwortlich.

Die Band wird von Sänger  und Songwriter Johnny Blake angeführt, während Adam und Stuart sich für die produktionstechnische Seite verantwortlich zeigen. Dabei bringen sie Elemente von Rock, 80er- und 90er Pop sowie Electronica zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.