XJazz: Betty Steeles kommt nach Deutschland

Betty Steeles (foto: emma marshall)

Die britische Singer-Songwriterin Betty Steeles, die übrigens auch schon mal an unserer „My Soundtrack“-Reihe teilgenommen hat, kommt in dieser Woche nach Deutschland. Berlin und Dresden dürfen sich über Auftritte der Sängerin mit der mintgrünen Gitarre freuen.

Sich ins Schaufenster stellen – die Redensart wurde von Betty Steeles dereinst tatsächlich mit Leben gefüllt. Ein Auftritt im Schaufenster von HMV war es nämlich, der der junge Künstlerin die Teilnahme am Reading Festival im Up-and-Coming-Artists Zelt verschaffte. Und um die Story rund zu machen, gewinnt sie den Wettbewerb auch noch, mit dem Bill-Withers-Hit „Ain’t No Sunshine“. Egal ob in Pubs, Cafes, Kleiderläden oder Galerien, Steeles nutzt jede Möglichkeit, um in ihrer Geburtsstadt London auf der Bühne zu stehen.

Steeles wird immer ein leichter Hang zum kindlich Verspielten nachgesagt, der ihren Folk-Pop prägt. Ihr Markenzeichen ist eine mintgrüne Gitarre, mit der sie sich durch melodische und catchy Melodien spielt, die sie mit dunklen Untertönen paart. Dem Album „Join The Dots“ der Nextmen steuerte sie im Jahr 2009 den Gesang zur Reggae-Nummer „Whisper Up“ bei. Im gleichen Jahr war sie mit „Where Are You“ im Film „Malice In Wonderland“ zu hören.

Ihr Solo-Debüt „I Am Betty Steeles“ erschien im Dezember 2010 zunächst in England. Ganze zwei Jahre musste man hier auf das Teil warten, das man für den deutschen Markt in „This Is Betty Steeles“ umbenannte.

In Berlin wird sich Steeles die Bühne mit drei weiteren Musikern teilen. Extra für das XJazz-Festival wurde das Songwriters Orchestra gegründet, das exzellente Songwriter mit dem Berliner String-Orchester Camerata vereint. Neben Steeles sind auch Oren Lavie, Fetsum und Mark Berube mit von der Partie.

Betty Steeles on Soundcloud

Konzertdaten

Freitag, 8. Mai: Emmaus-Kirche, Berlin – 23 Uhr

Samstag, 9. Mai: Jazzclub Tonne, Dresden – 21 Uhr