Whitney Houston – I Wish You Love: More From The Bodyguard

Whitney Houston - I Wish You Love: More From The Bodyguard (foto: sony music)

Our Rating

9 Sony Music

9

Vor 25 Jahren legte Whitney Houston in dem Kinofilm „Bodyguard“ an der Seite von Kevin Costner ihr Schauspieldebüt hin. Der Soundtrack dazu brachte damals das Lied „I Will Always Love You“ hervor, das zu Houstons größtem Erfolg avancieren sollte. Sony Music und die Nachlassverwalter der 2012 verstorbenen Sängerin feiern das Jubiläum der Platte mit dem Release der Song-Sammlung “I Wish You Love: More FromThe Bodyguard“.

Wir erinnern uns: In „Bodyguard“ geht es um die Geschichte des Bodyguards und früheren Secret-Service-Agenten Frank Farmer, der sich in die berühmte Pop-Sängerin Rachel Marron verliebt, nachdem er den Auftrag erhalten hat, sie zu beschützen. Lawrence Kasdan schrieb das Drehbuch bereits in den siebziger Jahren und hatte dabei eigentlich Diana Ross und Ryan O’Neal als Protagonisten im Sinn. Verfilmt wurde der Stoff aber erst viel später mit Whitney Houston und Kevin Costner, die sich beide damals auf dem Gipfel ihrer Popularität befanden. Der Film wurde 1992 denn auch ein riesiger Hit, spielte weltweit 411 Millionen US-Dollar ein und galt als zweiterfolgreichster Film aller Zeiten.

Verantwortlich war dafür auch der Soundtrack, der sechs neue Nummern von Whitney Houston enthielt, und, Sie ahnen es, zum erfolgreichsten Soundtrack aller Zeiten mutierte. Vor allem die Pop-Gospel-Nummer „I Will Always Love You“, ein Dolly-Parton-Cover (zu dem der Legende nach Kevin Costner die Idee hatte), und „I’m Every Woman“, ein Chaka-Khan-Cover, wurden Hits für die Ewigkeit.

Die Song-Sammlung, die Sony Music nun 25 Jahre später auflegt, ist kein Re-Release, sondern eine Raritäten-Compilation. Sie umfasst eine gelungene Auswahl von Live- und Studioaufnahmen – viele davon in dieser Version bisher unveröffentlicht oder nicht erhältlich. So finden sich auf der Scheibe etliche Mitschnitte aus Whitneys berühmter “Bodyguard”-Tour (1993 bis 1995), noch nie gehörte Versionen der Musikstücke aus “Bodyguard”, ein Remix von “I’m Every Woman”, zusätzliche Grafiken und vieles mehr. Ein Glanzlicht dabei: der gefühlvolle, alternative Mix von “I Will Always Love You”, das mit einem Spoken-Intro von Whitney alias Rachel Marron daher kommt. Auch die  A-cappella-Version von “Jesus Loves Me” sowie die Live-Versionen von „Run To You“ und „Queen Of The Night“ können sich hören lassen.

Und so wird einem noch Mal schmerzlich bewusst, dass die Welt 2012 mit Houston vielleicht die größte Frauen-Stimme aller Zeiten verloren hat.

Anzeige

Fazit: Nice trip down memory lane.

Anspieltipps: I Will Always Love You (Alternative Mix), Jesus Love Me, Run To You (live), Queen Of The Night (live)

2 Comments

  • Pingback: Bodyguard |
  • Edoardo B. sagt:

    Ich teile Herrn Flieges Rezension voll und ganz: das Album „I wish you love: more from The Bodyguard“ ist mehr als ein Muss. Die darin enthaltenen Musikperlen sind nicht nur etwas für die hartgesottensten Fans, sondern jeden Musikliebhaber… …ich könnte ein Manuskript über meine Lieblingssängerin und dieses wunderbare Album schreiben. Es reicht dennoch zu unterstreichen, dass nach 23 Jahren des „Schlummerns“ in einigen Musikarchiven die mehr als seltene Liveversion von „Run to you“ ausgegraben und hiermit veröffentlicht wird. Und – wen wundert’s aber? – sie ist sogar schöner als das Original… …eine ehrliche Rezension jedenfalls. Wer sie gelesen haben sollte, sollte keine Sekunde fackeln, sich das Album zu besorgen… …man glaube es mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.