Video: GNASH und seine Anti-Aging-Hymne

GNASH (foto: warner/christian long)

Ein Typ zwischen großem Bruder und Hipster, kurzum: ein Teenie-Idol zum Anfassen. Der US-Rapper und Songwriter GNASH ist derzeit in aller Munde. Jetzt präsentiert er das neue, offizielle Video zu seinem Soundcloud-Hit „I Hate U, I Love U (feat. Olivia O`Brien)“, der bereits in Form eines Lyric-Clips durch die Decke ging.

Man hat es in Erinnerung (sollte der Prozess bei einem selbst bereits irgendwie abgeschlossen sein – oder dafür gehalten werden): Erwachsenwerden ist wie ein emotionaler Tanz auf dem Minenfeld, bei dem man nie weiß, welche Gefühlsbombe wohl wo als nächstes hoch geht. Niemand kennt diese Situation wohl besser als GNASH. Hinter dem eigenwilligen Kürzel steckt der aus L.A. stammende Songwriter, Rapper und Producer Garrett Nash, der mit seinem genreübergreifenden Hybridsound aus HipHop, Urban Pop und ein wenig Electro zu den up-and-coming Künstlern der Generation „Buzzfeed“ zählt.

Mit „I Hate U, I Love U (feat. Olivia O`Brien)“ veröffentlicht der 22-jährige Kalifornier nun seine ganz eigene Anti-Aging-Hymne auf die irgendwie zerrissenen Jahre zwischen Kindsein und Erwachsenenwelt. Umgeben von eindrucksvoller Naturkulisse schwelgen GNASH und Olivia ebenso in dem neuen Video zwischen Melancholie und Vernunft…

Mit „I Hate U, I Love U (feat. Olivia O`Brien)“ liefert GNASH eine bittersüße Urban Pop-Ballade, auf der er sich vocalen Support bei einem weiteren Soundcloud-Shootingstar, der amerikanischen Singer/Songwriterin Olivia O`Brien geholt hat, die auf dem verträumt-melancholischen Duett mit ihrer Gänsehautstimme den weiblichen Gegenpart gibt. Bisher konnte der Lyricvideo der Single fast 4 Millionen YouTube-Views, über 25 Millionen Soundcloud-Streams sowie mehr als 5,6 Millionen Spotify-Streams generieren.

Obwohl man GNASH von seinem stylischen Look problemlos in Berlin-Neukölln oder Kreuzberg verorten könnte, verkörpert er genau die Art von liebenswert durchgeknalltem Kumpeltyp, die man heute in jeder durchschnittlichen amerikanischen Vorstadt findet. Der immer noch verspielte best Buddy von nebenan, der keinen Bock aufs Erwachsenwerden hat, sondern sich stattdessen lieber seinen großen Vorlieben widmet: Lange ausschlafen, Junkfood, düstere Filme wie „Donny Darko“ und natürlich seiner DIY-Musik.

GNASH reflektiert in seinen Tracks das Spannungsverhältnis aus Hoffnungen und typischer Teenage-Angst und hilft seinen Fans, sich in einer verwirrenden Lebensrealität zu orientieren. Ein Teenage-Idol zum Anfassen; irgendwo zwischen großem Bruder und Hipster, der sich selbst nicht immer ganz ernst nimmt.