The List: Pflicht-Weihnachtsfilme

Alle Jahre wieder … verbringt man an Weihnachten dann doch auch viel Zeit vor dem Fernseher. Vor dem Hintergrund jahrelanger Recherche war es dem NG-Team möglich, diese Liste der besten Weihnachtsfilme aller Zeiten zusammenzutragen. Höchstgradig subjektiv, versteht sich.

07. Das Wunder von Manhattan (1994)

New York ist gerade zur Weihnachtszeit besonders schön, und so verwundert nicht, dass viele der schönsten X-Mas-Movies eben im Big Apple spielen. Der schönste dieser Streifen: „Das Wunder von Manhatten“. Kaufhaus-Nikolaus Kriss Kringle hält sich für den echten Weihnachtsmann, die Kinder glauben ihm – die Erwachsenen jedoch nicht. Die halten ihn vielmehr für einen Vollhorst.

06. Das letzte Einhorn (1982)

Zur Abwechslung mal ein Zeichentrickfilm? „Das letzte Einhorn“ wäre dann goldrichtig. Die Story: König Haggard und sein Flammen-Stief (fieses Vieh) wollen alle Einhörner ins Meer treiben. Nur eines lehnt sich gegen den bösen Herrscher auf – unter anderem mit tatkräftiger Unterstützung eines Zauberlehrlings (aus der Pre-Potter-Ära) und einer Räuberbraut.

05. Lethal Weapon (1987)

Neben den Stirb-Langsam-Filmen der Action-Pflichtfilm schlechthin an Weihnachten. Der erfahrene Cop Roger Murtough (Danny Glover) bekommt zur Weihnachtszeit den durchgeknallten Martin Riggs (Mel Gibson) als Partner zugewiesen. Nach anfänglichen Spannungen entwickelt sich eine echte Männerfreundschaft. Zusammenhalt tut auch not, weil Rogers Tochter entführt wird …

04. Schlaflos in Seattle (1993)

Mit Tom Hanks kann man selten etwas falsch machen. „Schlaflos in Seattle“ mit der niedlichen Meg Ryan ist auf jeden Fall ein Volltreffer. Die Story: Annie (Ryan) hört am Weihnachtstag, wie Witwer Sam (Hanks) im Radio über seine verstorbene Frau erzählt. Die Journalistin fühlt sich direkt zu dem Mann hingezogen. Hach, so romantisch.

03. Tatsächlich Liebe (2003)

Made in Britain. Mehrere Schicksale, die am Ende zu einem großen Finale verknüpft werden. Darunter: ein liebestoller Premier, zwei schüchterne Porno-Doubles und ein verstörter Schriftsteller.

02. Kevin allein zu Haus (1990)

So traurig die Karriere von Macaulay Culkin letztlich verlaufen ist, so legendär sind seine Auftritte in den beiden Kevin-Filmen („Allein zu Haus“/“Allein in New York“). Die Komödien haben auch mehr als 20 Jahre nach ihrer Erstaustrahlung nichts von ihrem Charme eingebüßt. Was zum einen am Hauptdarsteller, zum anderen an den witzigen Ganoven Marv und Harry liegt. Die „feuchten Banditen“ sind immer noch Kult.

01. Die Geister, die ich rief (1988)

It’s Bill-fucking-Murray. Eigentlich müsste diese Definition – Woody Harrelson in „Zombieland“ entlehnt – ja schon ausreichen, um diesem Streifen mindestens die Ranglistenplätze eins bis vier einräumen zu können. Wer’s nicht kennt, sollte sich schämen und weiterlesen: Letztlich wird hier Dickens‘ „A Christmas Carol“ ins 20. Jahrhundert übersetzt, Murray als rücksichtsloser TV-Sender-Chef gibt den „Scrooge“ und wird von den Geistern der Weihnacht wieder auf den rechten Weg geführt. Annie Lennox und Al Green steuerten zum Soundtrack bei. Bombe.

Text: Benjamin Fiege