Taylor Swift: Sexy Rache an Katy Perry

Taylor Swift (foto: screenshot)

Liebes Country-Girl? Das war gestern. Taylor Swift macht jetzt auf Femme fatale. In ihrem neuen Video „Bad Blood“ mimt sie die wütende Anführerin heißer Kriegerinnen in Fetischkleidung. Rund 13.000 Dollar sollen die Latexoutfits, die Swift und ihre Freundinnen Delevingne, Alba und Co. in dem Clip tragen, gekostet haben. Das Video soll übrigens als Rache an Katy Perry gedacht sein. Am ersten Tag erreichte es mehr als 20 Millionen Klicks.

Ich war ziemlich baff, als mir einmal eine Bekannte, die ich bis dahin für eine gute Freundin hielt, mal sagte: „Sollte jemals ein Mann zwischen uns stehen, dann entscheide ich mich natürlich für ihn.“ Tja, immerhin war die Gute ehrlich. Im Nachhinein können wir aber froh sein, dass Taylor Swift und Katy Perry sich lieber scheinheilig anlächelten, beglückwünschten und umarmten, während Letztere der Ersteren den Freund (John Mayer) ausspannte und angeblich versuchte, deren Show zu sabotieren. Wenn die Pop-Raubkätzchen ihre Krallen ausfahren, haben wir was zu gucken.

Im Video zu „Bad Blood“ fährt das ehemalige Country-Girl jetzt schwere Geschütze auf. Feuerwerkskörper krachen durch die Luft, Fenstergläser zerspringen, Knochen brechen. Cara Delevingne, Lena Dunham, Ellen Pompeo, Cindy Crawford, Jessica Alba und Selena Comez haben Gastauftritte als Kriegerinnen in scharfen Nieten-BHs und fleischfarbenen Latex-Kleidern.

Insgesamt 13.000 Dollar soll die Fetischkleidung, die aus einem Sexshop in Los Angeles geliehen wurde, gekostet haben. Das Korsett, in dem Swift im Video zu sehen ist, wurde laut dem „Rolling Stone“ von der gleichen Firma gefertigt, die auch für die Kostüme in den Filmen „Batman“, „Catwoman“ und „Mr. and Mrs. Smith“ verantwortlich gewesen war.

Für die zahlreichen Sexspielzeuge habe sich das Team der Pop-Diva aber nicht interessiert, informiert der Sexshop-Betreiber. Für den war´s aber mit Sicherheit trotzdem lohnenswert und für die Swift sowieso: Ihr Video brach sämtliche Vevo-Rekorde und erreichte innerhalb von 24 Stunden sagenhafte 20,1 Millionen Klicks. Bisher lag der Rekord bei 19,6 Millionen Views für Nicki Minajs „Anaconda“-Clip.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.