Song of the Week: Mystify (INXS) – mit Video/Lyrics

INXS - Kick (foto: pr)

INXS – Kick (foto: pr)

Auf den Tag 25 Jahre ist es her, dass die australische Rockgruppe INXS einen ihrer größten Hits als fünfte Single-Auskopplung aus dem Hit-Album „Kick“ veröffentlichte: „Mystify“. Grund genug für uns, den Song den Auftakt unserer neuen Hit-History-Reihe machen zu lassen.

In den Achtziger und Neunziger Jahren gab es in den Boulevard-Zeitungen dieser Welt im Grunde kein Vorbeikommen an INXS. Das lag natürlich vor allem an dem alles überstrahlenden Frontmann Michael Hutchence und an seinen romantischen Beziehungen mit Kylie Minogue und Paula Yates, an seinem Streit mit Bob Geldof und an dem tragischen Selbstmord im Jahr 1997.

Oft wird bei all diesen Stories vergessen, dass die 2012 endgültig aufgelöste Band mal ganz gute Musik gemacht hat. Höhepunkt ihres Schaffens war ohne jeden Zweifel das Album „Kick“, das im Oktober 1987 veröffentlicht wurde und so Kracher wie „Need You Tonight“, „Never Tear Us Apart“, „New Sensation“ oder „Devil Inside“ beinhaltete. Und eben „Mystify“.

„Kick“ war bereits das sechste Studio-Album der Aussies,  wurde in Sydney und Paris aufgenommen und von Chris Thomas produziert. Die Plattenfirma Atlantic Records war zunächst gar nicht glücklich mit diesem Werk und wollte der Band sogar eine Million Dollar anbieten, falls diese nach Australien zurückginge und ein neues Album aufnehme, erzählte INXS-Manager Chris Murphy in einem späteren Interview. Man war sich bei den Nadelstreifenträgern offensichtlich nicht sicher, ob „Kick“  radiotauglich war.

Glücklicherweise war die Band aber von ihrem Werk überzeugt und „Kick“ kam auf den Markt. Mit ihrem Mix aus Hard-Rock-Elementen und Dance-Music landeten die Jungs einen Treffer – und schufen ein Album für die Ewigkeit.

Kaum zu glauben, dass es schon 25 Jahre her ist, dass „Mystify“ veröffentlicht wurde. Hört sich immer noch ganz frisch an. Die deutsche Edition der CD umfasste neben dem Titeltrack Live-Versionen von „Shine like it does“ und „Never Tear Us Apart“. Hierzulande stieg der Song nur bis Platz 46 in den Charts auf. Eigentlich eine Schande.

Text: Benjamin Fiege

All veils and misty
Streets of blue
Almond looks
That chill divine
Some silken moment
Goes on forever
And we’re leaving broken hearts behind

[Chorus:] Mystify
Mystify me
Mystify
Mystify me

I need perfection
Some twisted selection
That tangles me
To keep me alive

In all that exists
None have your beauty
I see your face
I will survive

[Chorus]

Eternally wild with the power
To make every moment come alive
All those stars that shine upon you
Will kiss you every night

All veils and misty
Streets of blue
Almond looks
That chill divine
Some silken moment
Goes on forever
And we’re leaving
Yeah we’re leaving broken hearts behind

[Chorus]

You’re eternally wild with the power
To make every moment come alive
All those stars that shine upon you
And they’ll kiss you every night

[Chorus]

Mystify
Mystify me
Mystify

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.