Simple Minds: Neues Akustik-Album, Tour Ende 2016

Simple Minds - Acoustic (foto: caroline)

Don’t you forget about them: Zwei Jahre nach ihrem letzten Studioalbum „Big Music“ legen die Simple Minds nach und veröffentlichen am 11. November ihr Album „Simple Minds Acoustic“ via Caroline International.

Die Band, so heißt es in einer ersten Ankündigung, habe auf diesem Album einen Weg gefunden, die Akustik-Versionen ihrer Hits so einzuspielen, dass die eigentliche Essenz der Songs nicht verloren geht. Keine Synths, aber die keltische Seele hört man immer noch.

Die Entstehung des neuen Machwerks geht zurück auf eine Live-Session, die die Band im September 2014 für die Chris Evans Frühstücksshow aufgenommen hat, eigentlich um ihr Studioalbum „Big Music“ zu promoten – die Reaktion der Zuhörer war aber so positiv, dass die Band sich entschloss, ein ganzes Akustik-Album aufzunehmen.

Einige der Songs wurden in den Gorbal Studios in Glasgow aufgenommen – nur einen Steinwurf von dem Teil der Stadt entfernt, in dem die Combo ihre ersten musikalischen Schritte als Teenager in einer Glam-Rock-Schülerband machte. Somit war dies für Jim und Gitarristen Charlie Burchill eben auch eine sentimentale eine Rückkehr zu ihren Wurzeln.

Die Simple Minds blicken auf eine lange Bandhistorie mit vielen Alben und fast noch mehr Hits zurück – umso schwerer fiel es natürlich, sich auf bestimmte Songs für das Album zu einigen. Es finden sich nun vier Songs vom 1982er Album „New Gold Dream“ auf „Simple Minds Acoustic“. „Promised You A Mircale“ ist ein Feature mit KT Tunstall, des weiteren haben es noch „Glittering Prize“, „Someone Somewhere“ und „New Gold Dream“ auf die Platte geschafft.

Aber die Band geht noch weiter in der Zeit zurück, es findet sich eine wunderbare Akustik-Version von „Chelsea Girl“ (vom 1979er Debütalbum „Life in A Day“) sowie „The American“, die erste Single der Band für ihr damaliges Label Virgin. Und auch „Waterfront“ von 1984 sowie zwei Songs aus dem 1985er Album „Once Upon A Time“ – „Alive And Kicking“ und „Sanctify Yourself“.

Das Album endet mit dem Überhit „Don’t You (Forget About Me)“, der Titeltrack zu dem Film „Breakfast Club“  sowie mit dem Richard-Hawley-Cover „Long Black Train“.

“Our songs mean a lot to people, so we had to be careful,” sagt Jim. “It wasn’t a case of just knocking up some acoustic riffs. We had to show respect to the songs and retain everything that made them good in the first place, and we wanted to create a Simple Minds party album, not a traditional, introspective acoustic album – more something that people will play during goods times. This experience has reinvigorate and excited us about the potential of new songs, which we’ll begin recording soon.”

SIMPLE MINDS ACOUSTIC – CD TRACKLISTING:
1. The American
2. Promised You A Miracle (featuring KT Tunstall)
3. Glittering Prize
4. See The Lights
5. New Gold Dream (81-82-83-84)
6. Someone Somewhere In Summertime
7. Waterfront
8. Sanctify Yourself
9. Chelsea Girl
10. Alive And Kicking
11. Don’t You (Forget About Me)
12. Long Black Train

VINYL EXCLUSIVE BONUS TRACKS:
13. Stand By Love
14. Speed Your Love To Me
15. Light Travels

Live präsentiert die Band ihr Album dann in der Vorweihnachtszeit während insgesamt 18 Shows:
NIGHT OF THE PROMS TOUR 2016
25.11.16 Mannheim // SAP Arena
26.11.16 Dortmund // Westfalenhalle
27.11.16 Oberhausen // König-Pilsener-Arena
29.11.16 Erfurt // Messehalle
30.11.16 Frankfurt // Festhalle
01.12.16 Frankfurt // Festhalle
02.12.16 Köln // Langxess Arena
03.12.16 Köln // Langxess Arena
09.12.16 München // Olympiahalle
10.12.16 München // Olympiahalle
11.12.16 München // Olympiahalle
13.12.16 Stuttgart // Hanns-Martin-Schleyer-Halle
15.12.16 Hannover // TUI Arena
16.12.16 Hamburg // Barclaycard Arena
17.12.16 Hamburg // Barclaycard Arena
18.12.16 Bremen // ÖVB-Arena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.