Sabina Ddumba: Aus dem Schatten Katy Perrys

Sabina Ddumba (foto: warner)

2016 könnte das Jahr von Sabina Ddumba werden: Schwedens Pop-Export tritt mit „Not Too Young“ ins Scheinwerferlicht – und aus dem Schatten Katy Perrys.

Als Back-Up-Sängerin bei der Katy Perry sammelte die Gute, die aus Fisksätra/Nacka stammt, nämlich erste Erfahrungen im Showgeschäft, mittlerweile ist Sabina Ddumba aber selbst auf dem Weg an die Spitze: Ihre Single „Effortless“ war im vergangenen Jahr in ihrer Heimat eine Riesennummer und wurde sogar mit Platin ausgezeichnet. Jetzt tritt sie mit ihrer neue Single „Not Too Young“ auch ins internationale Scheinwerferlicht. „Mit einer geballten stimmlichen Ladung bringt Sabina Ddumba die Grundfesten der Popmusik zum Erzittern“, staunt das „Euphoria Magazine“, und“ The Fader“ sieht sie schon vor ganz großem Publikum: „‚Not Too Young’ von der schwedischen Sängerin ist ihre eigene Variante von stadiontauglichem Pop“.

„Not Too Young“ ist große, lebensbejahende Pop-Musik mit Message, die die 21-Jährige mit ihrer beeindruckenden Stimme vorträgt. „They say I’m young, but I’m not too young to know what love is“, heißt es im Refrain des Songs. Sabina Ddumba begann ihre künstlerische Reise beim Tensta Gospelchor in Stockholm und wurde nach der Veröffentlichung ihrer Gold-prämierten Debütsingle „Scarred For Life“ augenblicklich von Warner Bros. in den USA unter Vertrag genommen. Aktuell ist sie mit Wolf Cousins im Studio, dem Songwriting-Kollektiv von Star-Producer Max Martin.