Paddington 2

Paddington 2 (foto: studiocanal)

Our Rating

9 Studiocanal

9

Brendan Gleeson, Hugh Grant – “Paddington 2” wartet mit unheimlich viel Star-Power auf. Der Streifen liegt nun fürs Heimkino vor.

Er hat sich eingelebt, der gute Paddington. Der liebenswerte Bär, der stets mit Schlapphut und Dufflecoat unterwegs ist, hat in London bei Familie Brown ein schönes Zuhause gefunden. Und er ist auch in der Nachbarschaft überaus beliebt, da er stets höflich, zuvorkommend und immer fröhlich auftritt. Natürlich immer mit einem seiner geliebten Marmeladenbrote in der Hand, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk. Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des freundlichen Mr. Gruber, der allerlei Schätze birgt. Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten, um das Buch zu finanzieren – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington gerät in Verdacht – und wandert in den Bau …

Keine Frage: Paddington ist Kult. Seit 1958 begeistert die stets freundliche Bärenfigur die Kinder Großbritanniens, zunächst in Büchern ihres Schöpfers Michael Bond, später auch in diversen TV-Trickfilmen. 2014 kam dann die erste Realverfilmung in die Kinos, die Publikum und Kritiker gleichermaßen begeisterte. Die Messlatte für einen zweiten Teil lag also hoch. Die Macher um Regisseur Paul King haben die Herausforderung aber gemeistert – obwohl sie viele Risiken eingegangen sind, vor allem mit der Entscheidung, sich für dieses Sequel etwas von den Buchvorlagen zu lösen. Hat sich jedoch gelohnt. Die Story ist gut, es gibt viele große und kleine, versteckte Gangs – und der Charme, der den ersten “Paddington”-Film auszeichnete, ist auch nicht verloren gegangen. Superstars wie Hugh Grant und Brendan Gleeson gehen hier mit spürbar viel Lust zu Werke, spielen ihre Over-the-Top-Figuren mit viel Freude und sind eine echte Bereicherung des Paddington-Universums. Herausragend auch, was die Animationsmannschaft in diesem Streifen wieder geleistet hat. Der Bär wirkt nicht zu comichaft. Fun fact: Im Deutschen übernimmt Elyas M’Barek die Synchronisation von Paddington.

Anzeige

Fazit: Magisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.