Oasis: Doku in Planung

Die Gallaghers (foto: wikimedia/will fresch)

Musik-Dokus haben derzeit Konjunktur. 2015 sorgten „Montage of Heck“ (über Nirvana-Frontmann Kurt Cobain) und „Amy“ (über Amy Winehouse) gleichermaßen für Begeisterung und Skepsis. Das Team hinter „Amy“ nimmt sich nun offensichtlich den Gallagher-Brüdern an. James Gay Rees, Produzent von „Amy“, ist  für die Realisierung der Doku verantwortlich, „Amy“-Regisseur Asif Kapadia wirkt diesmal als Produzent. Inszeniert wird das Ganze von Mat Whitecross, der bereits Filme wie „The Road To Guantanamo“ oder diversen Coldplay-Clips seinen Stempel aufdrückte.

In der Doku soll die Zeit zwischen 1991, dem Zeitpunkt, als Noel in die Band seines Bruders Liam einstieg, bis 2008, als sich die Geschwister endgültig zerstritten, behandelt werden. Dem Vernehmen nach konnten sich die Doku-Macher uneingeschränkten Zugang zur Band und auch zu bis dato unveröffentlichten Archivaufnahmen sichern.