Natalie Imbruglia feiert Comeback

Natalie Imbruglia (foto: pierre toussaint)

Welcome back: Natalie Imbruglia – dreimal für den Grammy nominierte Sängerin, Songwriterin, Schauspielerin und Model – meldet sich mit ihrem neuen Album „Male“ zurück. Das Teil soll am 21. August bei Sony Music erscheinen.


Natalie Imbruglia — Instant Crush

Die Älteren werden sich erinnern: Die mehrfach mit Platinschallplatten ausgezeichnete Sängerin erzielte ihren größten Erfolg mit dem Hit „Torn“ und dem dazugehörigen Video aus dem Debütalbum „Left of the Middle, das weltweit 7 Millionen Mal verkauft wurde. 1997 war das. Die Hitsingle schoss in vielen Ländern bis an die Chartsspitze und erlangte im United Kingdom und Australien Platin-Status.

Für Imbruglia ist „Male“ so etwas wie ein Comeback im Musik-Biz. In den vergangenen beiden Jahren nahm die Gute in Los Angeles Schauspielunterricht und gab in Großbritannien ihr Bühnendebüt in Alan Ayckbourns Stück „Things We Do For Love“. Anregungen holte sie sich bei von ihr besonders geschätzten Songwritern unterschiedlicher Perioden, weshalb das Album zu einer fantasievollen Zusammenstellung von Adult Pop-Titeln geraten ist, die unter anderem von Cat Stevens („The Wind“), Tom Petty („The Waiting“), Neil Young („Only Love Can Break Your Heart“), Damien Rice („Cannonball“), Pete Townsend („Let My Love Open the Door“) und Sam Beam von Iron & Wine („Naked As We Came“), stammen. Imbruglia erläutert das Konzept ihres Albums wie folgt: „Ich fühlte mich durch Songs von Männern angesprochen, wollte sie aber aus einer weiblichen Perspektive interpretieren. Auch sollte die Stimme im Vordergrund stehen, und das Ganze sollte organisch mit richtigen Musikern und geringem Aufwand über die Bühne gehen. Vor allem aber lag mir an einem emotionalen Bezug zu allen anderen Titeln.“

Maßgeblich für das Album „Male“ war auch der Wunsch, Songs zu finden, die in der Interpretation durch eine Frau in einem anderen Licht erscheinen. Ihr Partner bei der Suche war Produzent Billy Mann (P!nk, John Legend, Celine Dion). „Es ging uns darum, unterschiedliche Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man Songs aus weiblicher Perspektive neu gestaltet, aber dennoch dem Original treu bleibt“, erläutert die Sängerin. „Viele dieser Titel wurden von Künstlern geschaffen, die ich besonders schätze oder die mir Anregungen vermittelten. Ich habe aber auch ganz andere Entdeckungen gemacht, zu denen die Zac Brown Band und ihr Song ‚Goodbye in His Eyes‘ gehören, der uns viel Spaß bereitete. Dieser Song liegt meiner Stimme, und ein gelegentlicher Ausflug in die Country Music kann nicht schaden.“
Die erste Single-Auskopplung aus dem neuen Machwerk ist der Song „Instant Crush“. Er stammt von der Elektropop-Band Daft Punk. „In der Originalfassung kann man eigentlich gar nicht verstehen, wovon der Song handelt, was auf den Effekt von Julians Stimme zurückzuführen ist, die ich übrigens sehr mag“, sagt Imbruglia. „Weil aber die Geschichte so anrührend ist, wollte ich, dass die Leute sie auch hören und die Worte verstehen. Auf das Ergebnis bin ich wirklich stolz.“