Nada Surf kündigen neues Album an

Nada Surf (foto: carlos rodriguez)

Frohe Kunde für 2016: Die US-Alternative-Rocker Nada Surf kündigen ein neues Album an. „You Know Who You Are“ soll am 4. März erscheinen. Bereits jetzt gibt es mit „Believe You’re Mine“ den ersten Song daraus zu hören.

1996 erschien das allererste Nada-Surf-Album, das Major Label Debut „High/Low“. Die erste Single „Popular“ – gleich ein Mega-Hit, der bei MTV in der Heavy Rotation landete.

1998 folgte das zweite Album „The Proximity Effect“. Das Label war ernüchtert, ihm fehlte die Hitsingle, das Album war ihm zu düster und überhaupt. Die Platte kam daher nur in Europa auf den Markt. Etwas mehr als zwei Jahre dauerte es, bis sich Nada Surf und ihre Plattenfirma auf eine Vertragsauflösung einigten. 2002 haute die Band ihr drittes Album „Let Go“ raus. Eine gelungene Kiste, aber wieder muckte das Label: Virgin brachte zwar noch eine Live-Platte auf den Markt, dann aber endete auch hier die Zusammenarbeit mit Nada Surf.

Eine neue Heimat fand die Band ausgerechnet in Deutschland: 2005 veröffentlichte die Combo mit „The Weight is A Gift“ ihr viertes Album und ihr erstes bei City Slang. 2005 war auch das Jahr, in dem City Slang, nach einem kleinen Ausflug in Major-Label Gefilde, wieder indie wurde. Nada Surfs „The Weight Is A Gift“ läutete diese – immer noch andauernde – Phase des Labels ein.

2015/16 melden sich Nada Surf  nun mit ihrem inzwischen siebten Album zurück. Noch konnten wir nicht reinhören, aber das Label verspricht „epische Balladen, College Rock Kracher, alles dabei.“ Lassen wir uns überraschend. Tracklist und Tourtermine stehen derweil schon fest:

NADA SURF – „YOU KNOW WHO YOU ARE“
TRACKLISTING:
1. Cold to See Clear
2. Believe You’re Mine
3. Friend Hospital
4. New Bird
5. Out of the Dark
6. Rushing
7. Animal
8. You Know Who You Are
9. Gold Sounds
10. Victory’s Yours

NADA SURF LIVE 2016:
03.04. Hamburg, Mojo
04.04. Cologne, Live Music Hall
05.04. Dortmund, FZW
17.04. Stuttgart, LKA
18.04. Berlin, Huxley’s
19.04. Nurnberg, Hirsch
20.04. AT-Wien, Wuz
21.04. Muenchen. Muffathalle
22.04. CH-Zuerich, Dynamo