Nach Airline-Tweet: Shitstorm für Jan Böhmermann

Jan Böhmermann (foto: wikimedia/jonas rogowski)

Da hat er schwer daneben gegriffen: Nachdem die Wahlergebnisse in Großbritannien bekannt wurden, wollte Böhmermann einen Witz auf Kosten der britischen Premierministerin Theresa May und ihrer Torries machen. Die Regierungspartei verlor bei der von ihr angesetzten Wahl die absolute Mehrheit.

Böhmermann twitterte daher hämisch: „Theresa May verliert die absolute Mehrheit. Sie hat inzwischen fast so viele Sitze verloren wie Malaysia Airlines.“ Das Posting nimmt damit Bezug auf die Airline, die in den vergangenen Jahren mit einigen Unglücken auf sich aufmerksam machte. So stürzte Flug 17 am 17. Juli 2014 mit 298 Insassen an Bord ab, die dabei alle ums Leben kamen. Der Malaysia-Airlines-Flug 370 mit 239 Passagieren gilt seit dem 8. März als verschollen.

Für den geschmacklosen Tweet, den man eher von Niels Ruf erwartet hätte, erntete Böhmermann im Netz wenig überraschend heftige Kritik. Klar ist: Satire darf alles. Klar ist aber auch: Sie muss aber nicht.

Das Niveau war beim „Neo Magazin“-auch schon mal höher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.