My Soundtrack: Tonbandgerät

Tonbandgerät (foto: privat/promotion werft)

Im Träume erfüllen sind Tonbandgerät mittlerweile Experten. Nicht nur, dass sie mit „Wenn das Feuerwerk“ landet gerade ihr zweites Album veröffentlicht, bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest für Schleswig-Holstein eine gute Platzierung geholt und schon diverse Festivals gerockt haben. Nein, Ole Specht (Gesang), Sophia Poppensieker (Gitarre, Lyrics), Isa Poppensieker (Bass) und Jakob Sudau (Schlagzeug) sind auch schon durch die USA getourt, das Mutterland des Rock’n’Rolls. Welche Songs die Hamburger Band so zum Träumen bringt, verrät sie uns – im Kollektiv – in unserer My-Soundtrack-Reihe.

 

1) Peter Licht – Alles was du siehst gehört dir
Peter Licht ist wahrscheinlich der deutschsprachige Künstler, der bei uns im Tourbus seit Beginn unserer Bandgeschichte am häufigsten lief. Der Track „Alles was du siehst gehört dir“ von seiner Platte „Monarchie und Alltag“ ist unser aller Lieblingssong von Peter Licht.

2) The Postal Service – Such Great Heights
Wenn man auf Tour ist, vermisst man manchmal sein Zuhause und seine liebsten Menschen, die nicht mit dabei sein können. Der Song „Such Great Heights“ beschreibt dieses Gefühl auf Tour auf ganz wunderbare Weise.

 

3) I’m from Barcelona – Rec & Play
Dieser Song hat für uns eine besondere Bedeutung, denn daraus ist der Name Tonbandgerät entstanden. Die Idee, mit Musik Momente festzuhalten, abzuspielen und sich dadurch an Gefühle und Momente zu erinnern, hat für uns so ziemlich das getroffen, was wir mit unserer Musik machen und erreichen wollen.

 

4) Young The Giant – Mind Over Matter
Dieser Song ist zwar nicht der wichtigste für unsere Band, hat jedoch eine lustige Geschichte. Wir sind letztes Jahr einen Monat durch die USA getourt, was ziemlich verrückt für uns war. Dazu hatten wir noch einen riesigen Nightliner-Bus mit unseren Gesichtern drauf. Als wir dann in St. Louis waren, kam eine Band auf uns im Hotel zu, die unseren Bus draußen gesehen hatte und wir hatten einen ziemlich lustigen Abend zusammen. Erst danach haben wir rausgefunden, dass Young The Giant riesige Hallen füllen und in den ganzen USA bekannt sind – und dazu auch noch ziemlich gute Musik machen.

 

5) Bosse – Kraniche
Vor genau zwei Jahren, kurz bevor wir unsere erste Platte veröffentlicht haben, hat Bosse uns eine Woche lang quer durch Deutschland mit auf Tour genommen. Das war für uns unfassbar toll und aufregend, weil wir bis zu diesem Zeitpunkt noch nie so richtig auf Tour waren. Bislang hatten wir nur einzelne Shows außerhalb Hamburgs gespielt, aber waren noch nie so lange unterwegs. Bosse hatte gerade sein Album „Kraniche“ veröffentlicht und wir haben uns jeden Abend nach unserer Supportshow das Konzert von der Band angeguckt. Der Titelsong „Kraniche“ hat es uns dabei besonders angetan und den werden wir wahrscheinlich immer mit dieser wunderbaren Tour in Verbindung bringen.