My Soundtrack: Tom Fuller (Tom Fuller Band)

Den Geist der Fab Four hatten wir gespürt, als wir „Freedom“, das vierte Album der Tom Fuller Band, im November rezensierten. Aber sind die Beatles für Tom Fuller tatsächlich so ein großer Einfluß? Der Rocker aus Chicago hat uns verraten, welche fünf Songs ihm am meisten bedeuten.

1. U2 – Still Haven’t Found What I’m Looking For

The first time I ever heard that song, it became my life song. Even today, I still can relate to it. Its like we have all these roles and obligations we do daily, but at the end of the day, what about me? Keep moving forward is what I do, and what that song meant to me. Keep reaching, trying, hoping, loving, living. The answers will come.

Als ich den Song das erste Mal hörte, wurde er direkt der Song meines Lebens. Selbst heute kann ich mich immer noch damit identifizieren. Jeden Tag füllen wir all diese Rollen aus und haben all diese Pflichten, aber was hat es letztlich mit mir auf sich? Ich mache weiter und blicke nach vorn, das ist für mich die Botschaft des Songs.  Einfach weiter versuchen, hoffen, lieben, leben. Die Antworten werden kommen.

2.  Sheryl Crow – All I Wanna Do

The first time I heard it, I loved it. The way it was produced, the way it made me feel. I wanted to party and do just that: have some fun. I thought it was brilliant. Simple to a point but in a way where I could relate my life as if I was on Santa Monica Blvd.

Als ich das das erste Mal hörte, habe ich es schon geliebt. Die Art und Weise, wie das produziert war, welche Gefühle es in mir auslöste. Ich wollte Party machen und einfach nur Spaß haben. Ich hielt das für brillant. Eigentlich sehr einfach, aber ich konnte mich damit identifizieren. Als wäre ich auf dem Santa Monica Blvd.

3. Rolling Stones – Gimme Shelter

Probably my all time favorite Stones tune. Just a classic rock song with cool chord progressions that always resonated in my brain. I love the sound, the various percussion parts, and the harmonica. Have had times in my life where I needed a place to crash. Give me Shelter. Love it.

 Wahrscheinlich mein liebster Stones-Song. Einfach ein klassischer Rock-Song mit einer coolen Akkord-Abfolge, die in meinem Hirn immer Widerhall fand. Ich liebe den Sound, die diversen Percussion-Einsätze und die Mundharmonika. Es gab schon viele Situationen  in meinem Leben, in denen ich einen Unterschlupf brauchte. Give me shelter. Liebe es.

4. Beatles – Taxman

When I first heard this song, I loved the guitars and how they were played. The arrangement was very cool. A lot of my music today and how I perform has Taxman roots.

Als ich den Song das erste Mal hörte, liebte ich die Gitarren und wie sie gespielt wurden. Das Arrangement war sehr cool. Vieles in meiner Musik und wie ich sie spiele hat seine Wurzeln in „Taxman“.

5. Royal Blood – Ten Tonne Skeleton

This is brand new. I think they are just a two piece – Bass and Drums but it’s an almighty sound that mixes that classic Led Zep size with that modern Foo Fighters production style. I’m not sure what all the lyrics mean exactly but what I do know is that it sounds exciting, present and vital – exactly the way rock music should. We heard it a lot while we were out on the road in Europe and just fell in love it.

Das ist brandneu. Ich glaube, das ist eine two-piece-band. Bass und Schlagzeug. Aber es ist ein allmächtiger Sound, der klassischen Led Zep-Bombast mit modernem Foo-Fighters-Produktionsstil mixt. Ich bin mir nicht immer sicher, was die Lyrics bedeuten sollen, aber es klingt aufregend, präsent und vital – genau wie Rock-Musik klingen muss. Wir haben das während unserer Europa-Tour oft gehört und uns darin verliebt.

Interview: Benjamin Fiege