My Soundtrack: Nick & June

Nick & June (foto: duncan smith)

Seit 2012 stehen Nick & June für eingängige Melodien, bittersüße Melancholie und verträumten Folk. Das Nürnberger Duo darf sich seither Vergleiche mit Angus & Julia Stone oder The Swell Season gefallen lassen. Nicht das Schlechteste. Ende März haben Nick & June ihr zweites Album „My November My“ veröffentlicht, ein Konzeptalbum, das die Geschichte des „November Boys“ erzählt, der enttäuscht von Welt und Menschheit, verbittert und selbstgerecht, aber auch reflektiert und selbstanklagend seine Gedanken in zwölf Kapiteln erklärt, um letztlich Abschied zu nehmen. Ein düsteres Sujet. Ob der Soundtrack seines Lebens ebenfalls so dunkel daher kommt? Nick erzählt’s uns.

 

The Beach Boys – God Only Knows

Ich habe ein paar schöne Kindheitserinnerungen, als ich am Fußboden unseres Wohnzimmers lag und alte Platten meiner Eltern hörte. Ich verstand zwar kein Wort, aber irgendwie doch, dass „God Only Knows“ wohl eines der schönsten Liebeslieder überhaupt war und noch immer ist.

 

Oasis – Live Forever

Die wirklich große Oasis-Zeit haben wir zwar alle nicht mitbekommen, aber als man dann auch im tiefen Bayern mit Jahren Verspätung irgendwann das Debütalbum „Definitely Maybe“ in die Hände und auf die Ohren bekam, war das der Grund, Gitarre zu lernen und die erste Band zu gründen. Erster Cover-Song meiner Schülerband: „Live Forever“…

 

The National – Vanderlyle Crybaby Geeks

Unsere All-Time-Favorite-Band „The National“, die immer einen besonderen Einfluss auf uns hatte, darf natürlich auch nicht fehlen: Einer meiner liebsten Texter in der Popmusik, die Arrangements um die großartigen Drums, Matts Stimme, die liegenden Bläser… „Vanderlyle Crybaby Geeks“ ist der Abschlusssong von „High Violet“.

 

Bon Iver – Flume

„Flume“ war der erste Song, den ich von Bon Iver – vermutlich auf irgendeinem amerikanischen Blog – gehört hatte. Das dazugehörige Album „For Emma Forever Ago“ schaffte es auch sehr schnell in unsere Band-interne High-Rotation und hat sich dort bis heute gehalten.

 

Elliott Smith – Twilight

Ob selbstgebrannte Mixtapes oder zusammengestellte Spotify-Playlisten: „Twilight“ von Elliott Smith war immer oft dabei. Einer der größter Songwriter seiner Zeit, der leider wie so viele andere, viel zu früh starb. Es gibt diese vereinzelten Tag, da covern Nick & June diesen Song auf der Bühne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.