My Soundtrack: Kery Fay

Kery Fay (foto: marco rothenburger)

„Fünf Songs, in denen es um die Liebe geht, die die (Hamburger Electro-Pop-Musikerin) jeden Tag prägt“. So wurde „Otherside“, die neue EP von Kery Fay, im dazugehörigen Waschzettel beworben. Welche fünf Songs sie in ihrem Leben geprägt haben, das verrät uns die Sängerin, Komponistin und Keyboarderin in unserer „My Soundtrack“-Reihe.

 

Alicia Keys – A Woman’s Worth

Alicia Keys war meine größte Inspiration, als ich zwölf Jahre alt war. Ihre Musik und ihre Lyrics haben mich dazu gebracht, meine eigenen Songs zu schreiben. Vor allem der Song “ A Woman’s Worth“ lief bei mir rauf und runter und hat mich sehr inspiriert – sowohl musikalisch, als auch seelisch. Ich habe Alicia vier Mal live erlebt und war kein einziges Mal enttäuscht. Sie ist eine großartige Künstlerin.

 

Sade – Is It A Crime

Die Musik von Sade haben mir meine Eltern vorgespielt, als ich noch ein kleines Kind war. Später, im Teenie-Alter habe ich mir so gut wie alle ihre Alben angehört und mich endgültig in ihre Musik verliebt. Die Arrangements , die Lyrics und natürlich die unverwechselbare Stimme von Sade. Der Song „Is It A Crime“ ist für mich ein musikalisches Meisterwerk, von dem ich nie genug bekommen werde!

 

En Vogue – Don’t Let Go

Der Song „Don’t Let Go“ von der Girlgroup En Vogue hat in mir die Liebe zu Background Vocals geweckt. Diese powervollen Stimmen und Melodien sind einfach der Wahnsinn. Selten gab es Bands, bei denen gleichzeitig so viele starke Stimmen vertreten waren. Früher habe ich jede einzelne Stimme aus dem Song rausgehört und nachgesungen, immer und immer wieder.

 

Jessie Ware – „Wildest Moments“

Jessie Ware ist großartig! Ich habe sie bereits zwei Mal live erlebt und schwärme von ihrer Musik. Der Mix aus Elektronik, starken Beats und der sanften Stimme von Jessie berührt emotional und bleibt im Kopf. Ihre Live-Auftritte und ihre Songs haben mich ein wenig inspiriert, noch mehr in die elektronische Richtung zu gehen und trotzdem dem tiefgründigen Songwriting treu zu bleiben.

 

Lykke Li – I Follow Rivers

Der Song von Lykke Li „I Follow Rivers“ macht mir immer gute Laune und bringt mich immer zum Tanzen. Bei dem Song denke ich : „Schade, dass ich ihn nicht geschrieben habe“ :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.