Mick Jagger überrascht mit zwei neuen Songs

Mick Jagger (foto: universal music)

Überraschend: Einen Tag nach seinem 74. Wiegenfest hat Stones-Frontmann Mick Jagger zwei neue Solo-Songs rausgehauen. Die beiden neuen Nummern „Gotta Get A Grip“ und „England Lost“ sind ab sofort als Download erhältlich. Zwei Videos gibt es dazu auch schon.

Jagger liegen die beiden Songs ganz besonders am Herzen, so dass eine spätere Veröffentlichung für ihn nicht in Frage kam: „Gotta Get A Grip“ und „England Lost“ nennt Mick Jagger „dringliche Antworten auf die verwirrenden und frustrierenden Zeiten, in denen wir gerade leben.“ Weiter erzählt er: „Die Songs sind das Ergebnis von Angst und der Unbegreiflichkeit der sich ändernden politischen Situation.“ Auf die Frage, wie er das aktuelle politische Klima beschreiben würde, antwortet Mick Jagger: „Wir haben offensichtlich viele Probleme. Bin ich politisch optimistisch?… Nein.“

Obwohl Mick Jagger gemeinsam mit den Rolling Stones vor wenigen Monaten das weltweit gefeierte Album „Blue and Lonesome“ veröffentlicht und damit die Charts rund um den Globus erobert hat – in Deutschland gab es dreifach Platin und Platz eins in den Offiziellen Deutschen Albumcharts – zog es ihn zurück ins Studio: „Ich begann im April, die zwei Songs zu schreiben und wollte sie sofort veröffentlichen. Ein ganzes Album zu machen, braucht oft viel Zeit. Es ist immer erfrischend, wenn man auf andere Art kreativ sein kann, und ich fühle mich ein wenig in eine andere Zeit zurückversetzt, als man etwas freier war und etwas aufnahm und direkt herausgebracht hat. Ich wollte nicht bis zum nächsten Jahr warten, wenn die Songs vielleicht ihre Wirkung und Bedeutung verlieren würden.“

Über „England Lost“ sagt Mick Jagger: „Vordergründig geht es um ein verlorenes Fußballspiel der englischen Mannschaft, aber als ich den Titel schrieb, wusste ich, dass es um viel mehr gehen würde. Und zwar um das Gefühl, dass wir uns in einem schwierigen Moment unserer Geschichte befinden. Es geht um die Unbegreiflichkeit, an diesen Punkt gelangt zu sein und die gefühlte Unsicherheit. So habe ich auch empfunden, als ich den Song schrieb. Obwohl er eine Portion Humor mitbringt, denn ich mag nichts, das zu offensichtlich ist, beschreibt er auch einen gewissen Zustand der Verletzlichkeit, in dem wir uns als Land gerade befinden.“

Über „Gotta Get A Grip“ sagt Mick Jagger: “Ich denke, die Botschaft ist, dass du trotz all der Dinge, die gerade geschehen, dein Leben weiterleben und du selbst sein musst – und dabei versuchen solltest, dein eigenes Schicksal in die Hände zu nehmen.“

Zu den Inspirationen gehören nicht nur aktuelle Themen, sondern auch viele aktuelle Künstler und ihre Veröffentlichungen. Was hört Mick Jagger also im Moment? „Ich höre alles Mögliche von R&B bis Pop und seltsamen Remixen von Altem und Neuem und dann erstelle ich wie jeder andere auch meine zufälligen Playlisten. Zuletzt hinzu kamen Kendrick Lamar, Skepta, Mozart, Howlin’ Wolf, Tame Impala und obskure Prince-Tracks sowie The Valentine Brothers. Ich mag Kendrick Lamar wirklich sehr. Er spricht über Unzufriedenheit und bringt es auf den Punkt.“

Mick Jagger bewegt sich eben noch immer auf Höhe der Zeit, das beweist neben den Originalversionen der beiden Tracks auch eine weitere digitale EP namens „Reimagined“. Darauf sind vier Remixe von „Gotta Get A Grip“ – u.a. von Tame Impalas‘ Kevin Parker und Seeb –  sowie eine Feature von „England Lost“ mit Mercury Prize Gewinner und Grime Artist Skepta zu finden.

PS: Mick Jagger ist im Herbst gemeinsam mit den Rolling Stones auf Deutschland-Tour. Die Rolling Stones feiern den Auftakt der „NO FILTER“-Europatournee in Hamburg und werden insgesamt drei Shows in Deutschland spielen.

STONES – NO FILTER – EUROPEAN TOUR 2017
09.09.2017 – Hamburg (Stadtpark)
12.09.2017 – München (Olympiastadion)
09.10.2017 – Düsseldorf (Esprit arena)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.