„Malibu“: Miley Cyrus‘ neue Single deutet einen Image-Wechsel an

Miley Cyrus (foto: liam hemsworth)

Wenn man in der Vergangenheit an Miley Cyrus dachte, dann hatte man vor allem eins vor Augen: Skandale. Der frühere Disney-Star machte immer wieder durch freizügige Auftritte auf sich aufmerksam. Diese Zeiten sollen nun endgültig vorbei sein. Ein Indiz: Das Video zu ihrer neuen Single „Malibu“, in dem sich die 24-jährige erstaunlich natürlich präsentiert.

„But here I am, next to you. The sky’s so blue in Malibu“, singt Miley Cyrus im Refrain ihrer neuen Single, während sie lachend über eine Wiese springt. Viel mit dem rebellischen Mädchen von dem berühmt-berüchtigten VMA-Auftritt 2013 hat das nicht mehr gemeinsam. Miley Cyrus wechselt gerne Mal ihr Image – und es scheint mal wieder Zeit, sich neu zu erfinden. Sie möchte „zurück zu ihren Wurzeln“, erklärte Cyrus vergangene Woche im Interview mit dem amerikanischen „Billboard“-Magazin, dessen Titel sie in einem rosa Kleid schmückt. Zu „Malibu“ inspiriert habe Cyrus ihr Verlobter Liam Hemsworth (27), der ja schon maßgeblich, mehr oder weniger gewollt, als Inspiration für den Megahit „Wrecking Ball“ diente. Nach vier Jahren Beziehung, einer Verlobung und einer zweijährigen Trennung fand das Paar Anfang 2016 wieder zueinander. „Wir mussten lernen uns wieder in einander zu verlieben“, sagt Cyrus.

In „Malibu“ gehe es genau darum: wie zwei Menschen, die sich eigentlich mittlerweile fremd sind, zueinander zurückfinden. Das scheint im Fall von Cyrus und Hemsworth mehr als geklappt zu haben – inzwischen ist das Paar wieder verlobt und lebt in einem Haus mit sieben Hunden, zwei Schweinen und zwei Pferden. Hemsworth fotografierte außerdem das Singlecover zu „Malibu“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.