Lets Tokyo

DIY – dieses Motto wird bei Lets Tokyo großgeschrieben. Die amerikanische Band mischt R&B und Pop mit wunderbaren Melodien und dreistimmigem Harmonie-Gesang – und nutzt auch schon Mal eine Dating-App, um neue Mitglieder zu gewinnen.

Lets Tokyo wurde im Jahr 2008 von Produzent Garrett James (Vocals/Gitarre), Scott Hunter (Vocals/Bass) und Stephen Baker (Drums) gegründet. Gemeinsam lebte die Band in Upstate New York, wo sie auch die Songs zu ihrer erste EP „A New York Story“ (2010) schrieben, aufnahmen und produzierten.

2011 legte die Band eine längere Pause ein. In Folge reiste Garrett als Solo-Künstler durch die USA und arbeitete an seinen Songwriting- und Production-Skills. Stephen ging derweil zurück aufs College und fand anschließend eine Anstellung bei Sony. Scott gründete eine Familie.

2016 formierte sich die Band wieder. Dabei konnte die Gruppe auch ein neues Mitglied begrüßen: Sängerin Ara (bürgerlich: Tamara Joy), die Garrett über die Dating-App Tinder kennenlernte. In diesem Jahr hatte Ara mit schweren Problemen zu kämpfen. Sie litt unter Halluzinationen und musste laut Aussagen der Band eine gewisse Zeit im The New York Presbyterian Psychiatric Hospital verbringen, wo man bei ihr eine bipolare Störung diagnostizierte. Allerdings, so heißt es in dem Statement, das die Gruppe via Soundcloud abgab, gab es da durchaus unterschiedliche Sichtweisen in der medizinischen Community. Garrett und Ara nahmen das Ganze als Zeichen, Brooklyn zu verlassen und zogen nach Los Angeles.

Die Sonne Kaliforniens inspirierte die beiden, die Songs „Next“ und „Heart Speak“ entstanden an der amerikanischen Westküste. Songs, die auf der EP „Gemini“ landen sollten, auf der sich auch die Single „You Are“ (2017) findet, die als dritte ausgekoppelt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.