Kraftwerk: Ausstellung in Hamburg

Kraftwerk (foto: peter boettcher)

Kraftwerk-Fans aufgepasst: Vom 20. bis 23. September werden in Hamburg erstmals die Arbeiten des Fotografen Peter Boettcher gezeigt, der seit fast drei Jahrzehnten die Auftritte des Düsseldorfer Multimedia-Projekts dokumentiert. Die Ausstellung zeigt eine Retrospektive von Originalarbeiten, die im Zeitraum von 1991 bis heute entstanden. Die teils großformatigen Werke bilden mit großer Klarheit das zentrale Kraftwerk-Thema ab: die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine.

Der Kölner Fotograf Peter Boettcher ist seit Mitte der achtziger Jahre bekannt für seine Aufnahmen von internationalen Musikstars wie LL Cool J., R.E.M., Morrissey, Salt’n Pepper oder Sonic Youth und arbeitet unter anderem für Zeitschriften wie Stern, Zeit-Magazin und Vogue.

1991 beauftragte ihn das Independent Magazin „spex“ das legendäre Kling-Klang-Studio von Kraftwerk, damals noch in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs, zu fotografieren. Dies war der Beginn einer bis heute andauernden, intensiven Zusammenarbeit mit Kraftwerk.

Die Ausstellung, die vom Reeperbahn Festival unterstützt wird, zeigt eine Retrospektive von Originalarbeiten, die im Zeitraum von 1991 bis heute entstanden sind.

Kraftwerk – Roboter
Fotografien von Peter Boettcher
Flo Peters Gallery, Chilehaus C, Pumpen 8, 20095 Hamburg
20. bis 23. September 2017, jeweils von 12.00 – 19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.