“Holy Commotion”: Neues Video der Pretenders

Pretenders (foto: jill furmanovsky)

Nach acht Jahren erscheint am 21. Oktober das neue Pretenders Album “Alone” (wir berichteten). Die Band hat uns mit “Holy Commotion” nun eine Preview in Form eines neues Videos kredenzt.

Frontfrau Chrissie Hynde hat an den 12 Tracks jahrelang gearbeitet, sie letztlich aber in einer 48-Stunden-Session in Nashville eingesungen. Ruppige Gitarren und ein tanzbarer Rock’n’Roll-Beat – die erste Single “Holy Commotion“ klingt sofort unverkennbar nach ihrem Produzenten. Schließlich hatte sich Chrissie Hynde für ihr neues Werk Multi-Instrumentalist Dan Auerbach als Produzent gesichert, der sonst als Gitarrist für genau diesen derben Sound bei den Black Keys sorgt.

Dank der flatternden Synthies und des poppigen Gesangs Hyndes bleibt der ursprüngliche Pretenders-Charme aus früheren Jahrzehnten auf “Holy Commotion” aber durchaus erhalten – und spätestens bei den Zeilen “I just want, I want, I want to dance all night / So be my baby” ist Hynde wieder die verruchte Punksängerin von damals.

Das neue Album “Alone” wird als CD/LP/Digital erhältlich sein.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0RXQnZBU2R5dUowIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+
More from Benjamin Fiege

The Verve – Urban Hymns

Mit “Urban Hymns” gelang The Verve eines der prägendsten Alben der neunziger...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree