Guns N‘ Roses: Twitter-Diss gegen Steven Tyler

Von wegen Twitter-Battles sind nur etwas für junge Leute: Der Beefträger ist offenbar auch zwischen den just wiedervereinigten Altrockern von Guns N‘ Roses und Steven Tyler (Aerosmith) unterwegs. Hätte man sich in den 80ern auch nicht ausgemalt, dass die Kollegen ihre Konflikte irgendwann mal auf diese Weise austragen …

Den ersten Shoot feuerten die Gunners ab. Mit einem Tweet, dem man wohl als passiv-aggressiv bezeichnen kann. In diesem Beitrag dankte die Band um Axl Rose den „vielen Leuten, die sich unsere kommenden Shows und alles dazugehörige als Verdienst anrechnen.“

Klar, dass damit vor allem Aerosmith-Frontmann Steven Tyler gemeint gewesen sein muss. Tyler erklärte nämlich kürzlich in Howard Sterns „Sirius XM show“ vollmundig, er sei mit dafür verantwortlich, dass sich Guns N‘ Roses zu einer Reunion entschlossen haben: „Ich habe Axl [Rose] in ein paar Clubs getroffen, vor einem Jahr, vor zwei Jahren, vor drei Jahren. Und ich hab ihm gesagt: ‚Ihr müsst euch bald wieder zusammenschließen, weil wir euch alle vermissen‘.“

Sieht Axl wohl anders: „[Wir bedanken uns] besonders bei denjenigen, mit denen wir seit Jahren nicht mehr gesprochen haben, die aber durch die Macht der Medien eine zentrale, wenn auch nicht existente Rolle gespielt haben. Wir und die Fans danken euch!“