Gentleman – The Selection

The Selection (foto: universal)

Our Rating

8 Universal Music

8

Mehr als 20 Jahre auf der Bühne hat der Kölner Künstler Gentleman mittlerweile absolviert. Das kann man schon Mal mit einer Best-Of-Veröffentlichung feiern. Und das tut der Gute auch: „The Selection“ vereint das Beste aus den acht Studioalben des Rheinländers.

Keine Frage: Gentleman ist ein Phänomen. Eine Art deutscher Bob Marley, der mit seiner Idee von Reggae nicht einfach nur international sehr erfolgreich ist, sondern selbst im Heimatland des Genre, Jamaika, hohes Ansehen genießt. Ein Kunststück, das nicht vielen auswärtigen Künstlern gelingt.

Nun haut Tilmann Otto, wie Gentleman bürgerlich heißt, erstmals in seiner Karriere eine Greatest-Hits-Compilation heraus. „The Selection“ vereint die wichtigsten Titel seiner Laufbahn. Darunter finden sich natürlich Nummern wie „Superior“, „Intoxication“, „Leave Us Alone“, „Runaway“ und „Dem Gone“. Auch aus dem jüngsten Album „Conversations“, das Gentleman mit Marley-Nachwuchs Ky-Mani einspielte, sind Songs vertreten („Mama“, „Red Town“).

Als weiteres Bonbon gibt es zwei neue, keineswegs überflüssige Singles mit bekannten Feature-Acts: Dancehall-Superstar Sean Paul gibt sich bei „Ovaload“ die Ehre, während Soul-Ikone Aloe Blacc Gentleman auf „Imperfection“ unterstützt.

Aufgepasst: Die Standard-Version von „The Selection“ konzentriert sich vornehmlich auf die Solo-Erfolge Gentlemans (ergänzt durch ein paar Kollaborationen). Die vielen hörenswerten Features aus der langen Karriere des Kölners sind hingegen auf einer Deluxe-Version des Best-Of-Albums zu hören.

Fazit: Must have. 

Anspieltipps: Superior, Dem Gone, Intoxication, Warn Dem (mit Shaggy)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.