„Friends“: NBC plant TV-Special

Wiedersehen mit „Friends“: Bei der Kult-Sitcom, die von 1994 bis 2004 gedreht wurde, steht ein Comeback ins Haus. Der Sender NBC plant zu Ehren des Regisseurs James Burrows ein TV-Special, zu dem auch die sechs Friends-Darsteller kommen soll.

Eine tolle Nachricht für alle „Friends“-Fans, aber kein Grund, feuchte Höschen zu kriegen. Eine neue Staffel der Serie mit Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer soll es nicht geben. Vielmehr soll es bei dieser einmaligen Sache bleiben. Produzentin Marta Kaufman sagte bereits im vergangenen April, die Fans sollten die Sache auf sich beruhen lassen. Eine neue Folge „wird es niemals geben“.

Ich hoffe, dass alle sechs zur gleichen Zeit im gleichen Raum sein werden“, so NBC-Unterhaltungschef Bob Greenblatt. „Ich bin nicht sicher, dass wir das logistisch hinbekommen.“ Aber er denke, zumindest würden alle sechs vorbeischauen. LeBlanc twitterte, man werde bei dem Treffen bestimmt eine nette Zeit haben.

Burrows inszenierte insgesamt 15 Folgen der Kult-Serie, die von sechs Freunden in Manhattan handelt, die durch Leben, Liebe und Arbeitswelt stolpern. Die Reihe war unheimlich erfolgreich, am Ende kassierten die Darsteller dem Vernehmen nach etwa eine Million Dollar pro Folge. Burrows führte auch bei anderen Serien Regie, etwa bei „Cheers“, „Frasier“ und „Will & Grace“ sowie der Pilotfolge von „The Big Bang Theory“.