Falco – Falco 60

Falco60 (foto: sony music)

Our Rating

9 Sony Music

9

Gestern wäre der österreichische Superstar Falco 60 Jahre alt geworden (wir berichteten). Sony Music feiert das Wiegenfest des Falken mit der Compilation „Falco 60“. Bei der wird nicht nur ob des gelungenen Artworks schnell klar: Hier hat sich jemand Mühe gegeben. 

Best-Of-Zusammenstellungen des ewigen Dandy gibt es ja bereits zu Genüge. Doch „Falco 60“ kann man mit Fug und Recht als umfassende, ja, unverzichtbare Werkschau der Wiener Legende bezeichnen. Einer Legende, die es sich zu Hochzeiten sogar leisten konnte, ein Duett mit Madonna abzulehnen. Die Compilation, chronologisch geordnet, kommt als Standard 2CD-, Premium 3CD-, Limited 2LP Vinyl-Edition und 2er DVD-Box auf den Markt. Neben Falcos größten Hits „Rock Me Amadeus“ (im American Edit!), „Der Kommissar“, „Helden von Heute“, „Junge Roemer“, „Vienna Calling“ und „Jeanny“ beinhaltet die Standard 2CD-Edition auch jede Menge Raritäten wie: „Alles im Liegen“, „Body Next To Body“ (Duett mit Brigitte Nielsen), „Mutter, der Mann mit dem Koks ist da“ und das posthum erschienene „Out Of The Dark“. Selbst „The Sound of Musik“ aus dem Mike-Krüger-Film „Geld oder Leber“ ist auf der Platte zu finden.

Interessant sind natürlich die vier neue Remixe aktueller österreichischer Künstler: Ogris Debris, Milo Mills, Ynnox und der international erfolgreiche Parov Stelar widmen sich Falcos Songs auf ihre individuelle Weise. Kann man so machen, ist eine nette Spielerei, gebraucht hätte es sie allerdings nicht zwingend. Dafür funktionieren die Originale doch noch zu gut.

Der eingefleischte Fan wird wohl zur 3CD-Premium-Edition greifen, die unter anderem unveröffentlichten Versionen (etwa „The Sound Of Musik“ 12″ Edit), raren Mixe („Do It Again 12“ Shep Pettibone Remix), extended Versions („Junge Roemer Specially Remixed Version“) sowie außergewöhnlichen Kollaborationen mit Opus („Flyin‘ High“, „Rock Me Amadeus“), Curt Cress („Welcome To Japan“), den Bolland Brüdern („Metamorphic Rocks“), Brigitte Nielsen („Body Next To Body“) und Thomas Lang („Ec Ce Machina“).

Erstmals erscheint mit „Falco 60“ (2LP) ein Label übergreifendes Falco-Album auf Vinyl (140g – gelbes Vinyl). Zur Auswahl kamen hierbei 20 Titel, angefangen bei seinem ersten Hit „Ganz Wien“ von 1981 und endet mit dem posthum veröffentlichten „Egoist“ aus dem Jahr 1998. „Out Of The Dark“, „Egoist“, „Nachtflug“, „Titanic“ und „Monarchy“ feiern mit „Falco 60“ ihre Premiere auf Vinyl.

Das auditive Paket wird abgerundet von der 2er DVD-Box „FALCO 60“, welche mit seltenen TV Auftritten, Musikclips des Albums „Junge Roemer“ und nie veröffentlichtem Live-Material, wie dem ersten Konzert Falcos mit Band bei der „Popkrone 1982“, aufwartet.

Anzeige

Fazit: Großartige Werkschau, die kaum Wünsche offen lässt.

Anspieltipps: Jeanny, Rock Me Amadeus, The Sound of Musik, Egoist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.