Es geht um 1,6 Milliarden Dollar: Musikverlag verklagt Spotify

Tom Petty (foto: warner music/mary ellen matthews)

Spotify steht juristischer Ärger ins Haus. Ein Musikverlag hat beim US-amerikanischen Bundesgericht in Los Angeles (Kalifornien) eine Milliardenklage gegen den Streaming-Dienst eingereicht. 

Kläger ist der Musikverlag Wixen Music Publishing, der Songwriter und ihre Verlage im Spotify-Vergütungssystem stark benachteiligt sieht.

Wixen ist kein kleines Licht. Der Verlag hält die Rechte an Songs von Künstlern wie Neil Young, The Doors, Tom Petty und Santana. Spotify, so behauptet das Unternehmen, habe seine Musik überdies mehrfach ohne Erlaubnis und Vergütung verwendet. Die Rede ist von 11.000 Titeln. Wixen fordert daher 1,6 Milliarden US-Dollar von dem Branchenriesen und strebt eine Unterlassungserklärung an.

Spotify hat sich laut FAZ bisher nicht zu den Vorwürfen äußern wollen. Für die Schweden könnte das Timing der Klage nicht ungünstiger sein: Der 2006 gegründete schwedische Konzern, der nach eigenen Angaben 60 Millionen Kunden hat und von Experten mit 19 Milliarden Dollar bewertet wird, will noch in diesem Jahr an die Börse.

More from Benjamin Fiege

Santigold: Neues Echtzeit-Video zu “Can’t Get Enough Of Me”

Ganz kreativ ist dieser Tage Santigold unterwegs. Die Gute hat gerade ein...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree