Erpressung

Erpressung (foto: verleih)

Our Rating

7 Ascot Elite

7

Konstant unterhaltsam: Der spannende – wenn auch nicht ganz klischeefreie – Entführungs-/Rache-Thriller „Erpressung“ liegt nun fürs Heimkino vor.

Seine Frau und sein Sohn werden auf irgendeiner dieser zahllosen einsamen Inseln verdursten, wenn Dr. Kevin Riley (Eion Bailey) nicht 1 Million Dollar auftreibt. Aber die hat er nicht! Er ist doch bloß Arzt in einem Bezirkskrankenhaus und wollte einmal Ferien in der Karibik machen. Aber den Fischern, die die gestrandete Familie mit dem kaputten Motorboot gefunden haben, erscheint er als reicher Mann. Da muss sich was verdienen lassen! Mit aller Härte machen sie Riley den Ernst der Lage klar. Die Polizei ist wenig hilfreich, denn hier ist die Karibik, man ist schlecht ausgestattet und außerdem: Gibt es eigentlich Beweise für diese wilde Geschichte? Riley ist völlig auf sich allein gestellt …

„Erpressung“ punktet schon mal durch das Postkarten-Setting, entführt der Film die Zuschauer doch ins traumhafte Puerto Rico. Regisseur Phil Volken agiert clever und nimmt sich zunächst erst Mal Zeit, einem die Charaktere näher zu bringen. So kann die Entführung ihre Wirkung so richtig entfalten. Man fiebert tatsächlich mit, kann sich in die Lage des Helden versetzen (was auch an der guten Performance des Hauptdarstellers und Serien-Stars Eion Bailey liegt sowie des glaubwürdigen Antagonisten, gespielt von Barkhard Abdi), obwohl das Rad hier natürlich nicht neu erfunden wird. Für einen spannenden Blu-Ray-Abend reicht es aber allemal.

Fazit: Unterhaltsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.