Duran Duran feiern Comeback

Duran Duran (foto: warner)

Mehr als 100 Millionen Alben verkauften Duran Duran seit ihrer Gründung im Jahr 1978. Und stets sind sie in Sachen Musik, Mode und Style up to date geblieben. Am 11. September 2015 veröffentlicht die Combo ihr 14. Album, das den Titel „Paper Gods“ trägt.

Sänger Simon Le Bon, Keyboarder Nick Rhodes, Bassmann John Taylor und Drummer Roger Taylor nahmen „Paper Gods“ in London mit einem hochkarätigen Produzentenstab auf, zu dem unter anderem Nile Rodgers, Mark Ronson und Josh Blair gehören. Zu den Special Guests gehören Janelle Monáe, die auf der ersten Single „Pressure Off“ zu hören ist, aber auch Ex-Red Hot Chili Peppers-Gitarrist John Frusciante, die kanadische Sängerin Kiesza, die bereits mit einem Juno-Award ausgezeichnet wurde, der britische Singer/Songwriter Mr. Hudson sowie der Violinist Davidé Rossi und die Schauspielerin Lindsey Lohan. Als Mixer ist Mark „Spike“ Stent am Start.

Mit „Paper Gods“ verweisen Duran Duran auf ihr Album „Notorious“ von 1986, das seinerzeit von Nile Rodgers produziert wurde – und auch hier hat der Mann seinen Stempel hinterlassen. Zusammen mit Mark Ronson komponierte und produzierte der Chic-Mitbegründer die erste Single „Pressure Off“ und den Track „Only In Dreams“. „Notorious war ein Meilenstein für die Band“, so Roger Taylor. „Wir haben das Glück, dass wir uns von unserem eigenen Back-Katalog inspirieren lassen können – das können nicht viele Bands von sich sagen.“ Überdies kombinieren Duran Duran auch auf „Paper Gods“ hartkantige Popmelodien mit einem Hauch Düsternis. Nick Rhodes: „Es ist großartig, den Geist der Leute mit einer starken Dosis reinen Pops anzuheizen, aber die Welt, in der wir leben, ist nicht nur aus gutem Stoff gemacht. Also ist es ganz natürlich, dass wir mit einem Fuß auf der dunkleren Seite des Lebens stehen.“

Neben den News zum Album haben Duran Duran auch eine ganze Reihe von Auftritten auf diversen Sommerfestivals angekündigt, außerdem mehrere US-Shows im September und im Oktober sowie eine UK-Stadiontour, die Ende November beginnt.