Die Hollars – Eine Wahnsinnsfamilie

Die Hollars (foto: sony)

Our Rating

6 Sony Pictures

6

Die Familienkomödie „Die Hollars“ – John Krasinskis zweite Regie-Arbeit – wirft einen humorvollen Blick auf Familienbindungen und Freundschaften. Der Film erscheint am 18. Mai auf DVD und Blu-Ray.

Die Hollars sind das, was man im besten Falle eine krude, im schlimmsten Falle aber eine dysfunktionale Familie nennen würden. Der erfolglose Künstler John Hollar (John Krasinski) hat längst keine Lust mehr auf die bucklige Verwandtschaft, weshalb er nach New York gezogen ist, um dort mit seinen Graphic Novels Geld zu verdienen. In der Ostküsten-Metropole hat er auch seine Freundin Rebecca (Anna Kendrick) kennengelernt, die nun von ihm schwanger ist.

Als bei seiner Mutter Sally (Margo Martindale) jedoch ein Gehirntumor diagnostiziert wird, kehrt John in seine kleine Heimatstadt im Mittleren Westen zurück. Dort angekommen, wird er sofort in die Probleme seiner Sippe hineingezogen, muss sich alten Rivalitäten aus High-School-Jahren stellen und Annäherungsversuche seiner attraktiven Ex abwehren.

Klar, die Prämisse ist nicht wirklich neu und die Handlung vorhersehbar – und doch unterhält der Film einigermaßen, weil die Art und Weise, wie die Geschichte hier erzählt wird, unter die Haut geht, weil sie einen emotional packt, ohne übertrieben rührselig zu sein. Es ist ein schmaler Grat, auf dem die Macher hier wandern, aber sie halten die Balance zwischen Tragik und Witz. Dazu gibt es eine Cast, die durch die Bank überzeugt. Abzüge in Sachen Innovation also, Pluspunkte dafür in Sachen Erzählweise. Wie immer: Der deutsche Zusatztitel „Eine Wahnsinnsfamilie“ ist Nonsens und angesichts der tragikomischen Geschichte mehr als unpassend.

Fazit: Kann man sich ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.