Deutscher Rap? Shitstorm gegen Noel Gallagher

Noel Gallagher (foto: lawrence watson)

Ex-Oasis-Mitglied Noel Gallagher hat in seiner langen Musikkarriere schon alles gesehen und gehört. Sollte man meinen. Dass es aber Hip Hop mit deutschen Texten geben soll, das war dem Briten dann offenbar doch neu. Behauptete er zumindest in einem Interview mit dem Musikmagazin „Spex“, das sein neues – im März erscheinendes – Album „Chasing Yesterday“ promoten sollte. Der Artikel löste einen Shitstorm aus.

„Deutscher Rap? Sie wollen mich verarschen, oder? Come on! Das ist mit Abstand des Absurdeste, was ich in den letzten Jahren gehört habe: Rap mit deutschen Texten. Heilige Scheiße!“, wird Noel völlig baff zitiert. Klar, dass diese Aussage unter den deutschen Rap-Fans für Unmut sorgte. Viele machten diesem auf Gallaghers Facebook-Seite Luft. „Hässlicher Spast“, „du Lauch“ oder „How about producing relevant music again, rather than talking about things you don’t understand, Sir?“, wurde beispielsweise argumentiert.

Nicht das erste Mal, dass Gallagher in den letzten Wochen mit kontroversen Aussagen auffällt. Kürzlich zettelte er einen Streit mit dem Sänger Ed Sheeran an. „In einer Welt, in der Ed Sheeran im Wembley-Stadion auftritt, kann ich nicht leben“, ätzte er. Die Folge: Sheeran bot ihm Tickets an, Gallagher akzeptierte seiner Tochter zuliebe. Der 14-Jährigen, so sagte Papa Noel in einem Interview, habe er aber eine Liste von Leuten gegeben, die sie während Sheerans Konzert beleidigen soll.

Noel Gallagher weiß die PR-Trommel offenbar immer noch zu rühren …