Dashboard Confessional: Neues Album kommt 2018

Dashboard Confessional (foto: david bean)

Sie haben sich Zeit gelassen: Dashboard Confessional werden am 9. Februar 2018 mit „Crooked Shadows“ ein neue Album veröffentlichen. Es ist das erste Album der Band um Chris Carrabba seit acht Jahren. Schon jetzt gibt es die erste Single „We Fight“ auf die Ohren.

„Jedes Album, das ich schreibe, ist ein persönliches“, sagt Carrabba. „Aber als dieses Album Formen annahm, habe ich unter dem Eindruck des veränderten politischen Klimas gemerkt, dass ‚persönlich‘ nicht zwingend ‚Ich‘ heißt. Das ‚Ich‘ wurde zum ‚Wir‘. Eine Erfahrung, die gleichermaßen ermutigend, beruhigend, aber auch beängstigend war“.

„Crooked Shadows“ wurde von Chris Carrabba und Jonathan Clark mit Unterstützung von Colin Brittain produziert. „Crooked Shadows“ von Dashboard Confessional enthält neun neue Songs. Als Gastmusiker wirken Cash Cash, Lindsey Stirling und Chrissy Costanza von Against The Current auf dem Album mit.

Chris Carrabba erlangte erste Bekanntheit als Sänger der Emo-Band Further Seems Forever. Das erste Dashboard Confessional-Album „The Swiss Army Romance“ erschien 2000, als Carrabba noch in Diensten von Further Seems Forever war. 2001 erschien der Nachfolger „The Places You Have Come To Fear The Most“. Kurz darauf wurde Dashboard Confessional trotz überschaubarer Bekanntheit und als erster Act ohne Platin-Status zu einem „MTV Unplugged“ eingeladen. Das „Unplugged“-Album machte Dashboard Confessional schlagartig weltweit bekannt und wurde mit Platin ausgezeichnet. Es folgten die Alben „A Mark, A Mission, A Brand, A Scar“ mit dem Überhit „Hands Down“ und „Dusk Summer“ sowie „The Shade Of Poison Trees“ und „After The Ending“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.