Cyrus, Jett & Grace: Für den guten Zweck

Cyrus, Grace und Jett (foto: screenshot)

Miley Cyrus hat sich für ein Backyard-Video mit Joan Jett und Laura Jane Grace (Against Me!) zusammengetan – und mit „Androgynous“ ein beeindruckendes Replacements-Cover hingelegt.

Die Zusammenarbeit dient dabei einer guten Sache: Cyrus hat kürzlich die Happy Hippie Foundation ins Leben gerufen, deren Aufgabe es unter anderem ist, benachteiligten – gerade obdachlosen – Jugendlichen zu helfen, zu denen viele LGBT (lesbians, gays, bisexuals, transgender) zählen. „Für ungefähr ein Jahr lag mein Fokus darauf, obdachlosen Jugendlichen zu helfen. Es hat mir das Herz zerrissen, zu erfahren, dass 40 Prozent davon LGBT sind. Je mehr ich darüber erfuhr, was es bedeutet, transgender zu leben, desto mehr wurde es deutlich, wie verknüpft dies mit Obdachlosigkeit ist“, so Cyrus über die Motivation, ihre Organisation zu gründen. „Akzeptanz ist ein großer Schritt, Jugendobdachlosigkeit zu bekämpfen. Wer du bist oder was du sein willst hat nichts mit Geschlecht, Sexualität, Figur, Rasse oder Alter zu tun.“

Eine Botschaft, die natürlich auch der Song „Androgynous“ sendet, der aus dem Replacements-Album „Let It Be“ (1984) stammt. Bekannte Cover-Versionen lieferten die Crash Test Dummies und Joan Jett selbst. Jett wurde übrigens kürzlich in die Rock’n’Roll-Hall-of-Fame eingeführt. Von? Na, von wem wohl. Miley Cyrus.

Das Video findet ihr hier, den Soundfile hier: