Band Aid

Band Aid (foto: sony pictures)

Our Rating

8 Sony Pictures

8

Kann Musik eine Ehe retten? Diese Frage stellt sich das ständig streitende Pärchen Anna und Ben in dem Film „Band Aid“, der jetzt auf DVD und Blu-Ray vorliegt.

Nein, so richtig funktioniert es in der Ehe zwischen Anna (Zoe Lister-Jones) und Ben (Adam Pally) nicht mehr. Um nicht zu sagen: Es kriselt. Und zwar heftig. Ständig sind die beiden am streiten, über jede Kleinigkeit kriegen sich die beiden in die Wolle. Das liegt zum einen an einer noch nicht verarbeiteten Fehlgeburt, die Anna erlitten hat. Und zum anderen an der jeweils unsicheren Jobsituation der beiden. Die Kreativköpfe wollen nicht so recht erwachsen werden und hangeln sich mehr schlecht als recht durchs Leben – geprägt von geplatzten Träumen. Während Uber-Fahrerin Anna über einen gecancelten Buchdeal hinwegkommen muss, trauert Ben der gescheiterten Musikerkarriere hinterher. Als sie sich auf einer Geburtstagsparty – konfrontiert mit all den Kindern ihrer Freunde – ins Jenseits kiffen, kommt schließlich der möglicherweise rettende Einfall: Was als High-Geklimper auf Spielzeuginstrumenten beginnt, entwickelt sich bald zu einer Garagenband mit Nachbar Dave (Fred Armisen) am Schlagzeug. Das Ziel: Die Streitereien künftig über Songs austragen.

Nein, bei diesem Band Aid geht es mal ausnahmsweise nicht um eine Charity-Aktion. Wobei: Vielleicht doch. Mit dem Projekt versuchen Anna und Ben ja irgendwie ihre Ehe zu retten. Erzählt wird das Ganze auf eine erfrischende Art und Weise, nämlich gänzlich ohne Kitsch. Zoe Lister-Jones, die bei dem Indie-Streifen als Produzentin, Writerin und Regisseurin gewirkt hat, zeichnet hier auf wundervolle Art und Weise realistisch anmutende Charaktere, die sie und ihr Kollege Adam Pally überaus glaubwürdig mit Leben füllen. Diese gelungene Mischung aus Drama und Musikfilm hat auch ihre komischen Momente, für die nicht nur Fred Armisen sorgt. Albern wirkt der Film deswegen aber keine Sekunde.

Anzeige

Fazit: Sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.